Abo
  • Services:

URL-Verkürzer: Bitly wandelt URLs heimlich in Affiliate-Links um

Wer mit dem URL-Verkürzer Bitly eine Webadresse verkürzt, bekommt heimlich einen Affiliate-Link untergeschoben. Dieser generiert bei einem Onlinekauf eine Provision für Bitly und seine Partner - groß angekündigt hat der Anbieter das nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Bitly schiebt seinen Nutzern unbemerkt Affiliate-Links unter.
Bitly schiebt seinen Nutzern unbemerkt Affiliate-Links unter. (Bild: Bitly)

Der URL-Kürzungsdienst Bitly erschließt sich offenbar neue Einnahmequellen: Wie die Internetseite TheSEMPost.com berichtet, wandelt der Dienst ohne einen Hinweis für den Nutzer Adressen in Affiliate-Links um. Damit kassieren Bitly und sein Partner bei jedem Verkauf, der über einen derartigen Link erfolgt, eine Provision, solange der Cookie aktiv ist. Dieses Vorgehen soll bereits seit Februar oder März 2015 erfolgen.

Affiliate-Links nicht von bisherigen Links unterscheidbar

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Bitly arbeitet dabei mit dem Marketing-Dienstleister Viglink zusammen. Wie die Internetseite OM8 herausgefunden hat, beinhaltete etwa ein umgewandelter Link auf Expedia.de ein Tracking-Cookie des Werbenetzwerks Tradedoubler. Zusätzlich problematisch ist, dass die mit den zusätzlichen Cookies versehenen Links nicht von den bisherigen zu unterscheiden sind - wer einen der Affiliate-Links verteilt, weiß im Normalfall nichts davon.

Zudem hat Bitly sein Vorgehen nicht öffentlich angekündigt - lediglich eine Unterseite im Hilfebereich weist auf das neue Vorgehen hin. Die verkürzten Links werden inhaltlich nicht von Bitly verändert, an der Adresszeile ist aber leicht zu erkennen, dass ein zusätzlicher Cookie eingebaut wurde.

Andere Partnerprogramme sollen teilweise überschrieben werden

Laut Bitly sollen keine anderen Affiliate-Programme mit den eigenen Cookies überschrieben werden. TheSEMPost.com zufolge soll dies in der Praxis aber trotzdem vorkommen. Dadurch würden Nutzern, die mit selbst abgeschlossenen Affiliate-Programmen Geld verdienen, Einnahmen entgehen.

Das Bitly-Affiliate-Programm betrifft nur diejenigen Nutzer, die den Service kostenlos nutzen. Besitzer eines Bezahlkontos sollen weiterhin Links ohne zusätzliche Cookies erhalten. Wer keine verkürzten URLs mit zusätzlichen Cookies verteilen will, kann auf einen der zahlreichen anderen URL-Verkürzer ausweichen, etwa Goo.gl oder TinyURL.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...
  3. 319,90€ (Bestpreis!)

Bhikku 10. Nov 2018

edited

J.Daniels 15. Mai 2015

http://to.tc ist auch mit Statistiken und allem drum und dran...

FreiGeistler 14. Mai 2015

Kann Twitter kein BBCode oder HTML?

redmord 11. Mai 2015

Die definition eines Cookies landet auch nicht im Body, sondern im Header. curl -i http...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    •  /