Abo
  • Services:
Anzeige
Bitly schiebt seinen Nutzern unbemerkt Affiliate-Links unter.
Bitly schiebt seinen Nutzern unbemerkt Affiliate-Links unter. (Bild: Bitly)

URL-Verkürzer: Bitly wandelt URLs heimlich in Affiliate-Links um

Bitly schiebt seinen Nutzern unbemerkt Affiliate-Links unter.
Bitly schiebt seinen Nutzern unbemerkt Affiliate-Links unter. (Bild: Bitly)

Wer mit dem URL-Verkürzer Bitly eine Webadresse verkürzt, bekommt heimlich einen Affiliate-Link untergeschoben. Dieser generiert bei einem Onlinekauf eine Provision für Bitly und seine Partner - groß angekündigt hat der Anbieter das nicht.

Anzeige

Der URL-Kürzungsdienst Bitly erschließt sich offenbar neue Einnahmequellen: Wie die Internetseite TheSEMPost.com berichtet, wandelt der Dienst ohne einen Hinweis für den Nutzer Adressen in Affiliate-Links um. Damit kassieren Bitly und sein Partner bei jedem Verkauf, der über einen derartigen Link erfolgt, eine Provision, solange der Cookie aktiv ist. Dieses Vorgehen soll bereits seit Februar oder März 2015 erfolgen.

Affiliate-Links nicht von bisherigen Links unterscheidbar

Bitly arbeitet dabei mit dem Marketing-Dienstleister Viglink zusammen. Wie die Internetseite OM8 herausgefunden hat, beinhaltete etwa ein umgewandelter Link auf Expedia.de ein Tracking-Cookie des Werbenetzwerks Tradedoubler. Zusätzlich problematisch ist, dass die mit den zusätzlichen Cookies versehenen Links nicht von den bisherigen zu unterscheiden sind - wer einen der Affiliate-Links verteilt, weiß im Normalfall nichts davon.

Zudem hat Bitly sein Vorgehen nicht öffentlich angekündigt - lediglich eine Unterseite im Hilfebereich weist auf das neue Vorgehen hin. Die verkürzten Links werden inhaltlich nicht von Bitly verändert, an der Adresszeile ist aber leicht zu erkennen, dass ein zusätzlicher Cookie eingebaut wurde.

Andere Partnerprogramme sollen teilweise überschrieben werden

Laut Bitly sollen keine anderen Affiliate-Programme mit den eigenen Cookies überschrieben werden. TheSEMPost.com zufolge soll dies in der Praxis aber trotzdem vorkommen. Dadurch würden Nutzern, die mit selbst abgeschlossenen Affiliate-Programmen Geld verdienen, Einnahmen entgehen.

Das Bitly-Affiliate-Programm betrifft nur diejenigen Nutzer, die den Service kostenlos nutzen. Besitzer eines Bezahlkontos sollen weiterhin Links ohne zusätzliche Cookies erhalten. Wer keine verkürzten URLs mit zusätzlichen Cookies verteilen will, kann auf einen der zahlreichen anderen URL-Verkürzer ausweichen, etwa Goo.gl oder TinyURL.


eye home zur Startseite
J.Daniels 15. Mai 2015

http://to.tc ist auch mit Statistiken und allem drum und dran...

FreiGeistler 14. Mai 2015

Kann Twitter kein BBCode oder HTML?

redmord 11. Mai 2015

Die definition eines Cookies landet auch nicht im Body, sondern im Header. curl -i http...

Anonymer Nutzer 09. Mai 2015

Mal abgesehen vom Krüppel-Tool Twitter, welcher Chat verbietet lange Links?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Virtual Solution AG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56

  2. Re: Nutzen von ECC?

    Mechwarrior | 01:49

  3. Re: Die Atmen App...

    picaschaf | 01:37

  4. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    Stefann | 01:26

  5. Re: Super Gau

    User_x | 01:24


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel