Abo
  • Services:

Urheberschutz: Musikindustrie will in Schulen mehr kassieren

Einen besseren Urheberschutz in Musikschulen und Kirchen will der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV) durchsetzen. Dafür soll Druck auf die Regierung ausgeübt werden.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Johann Sebastian Bachs Musik gehört zum Allgemeingut, Noten für aktuelle Stücke aber nicht.
Johann Sebastian Bachs Musik gehört zum Allgemeingut, Noten für aktuelle Stücke aber nicht. (Bild: Public Domain)

Der bessere Schutz von Urheberrechten von Major Labels, Komponisten und Liedertextern ist ein Hauptthema bei der am 24. Juni 2014 in Osnabrück beginnenden Jahrestagung des Deutschen Musikverleger-Verbandes (DMV). Nach Aussage des DMV wird in vielen Musikschulen und Kirchengemeinden illegal kopiert, was hohe Verluste für die Künstler verursache.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Für die Stärkung der Urheberrechte machen die Musikverleger Druck auf die Bundesregierung. Das Thema nimmt einen großen Raum im Koalitionsvertrag ein. Der Verband zählt rund 400 Verlage, darunter Konzerne wie Sony/ATV Music Publishing, Universal Music Publishing oder BMG Rights Management.

Die große Koalition setzt sich aber auch für freie Bildungsinhalte ein. Im Koalitionsvertrag kündigte sie an, dass Schulbücher und Lehrmaterial "soweit möglich frei zugänglich sein" sollten und "die Verwendung freier Lizenzen und Formate ausgebaut" werden solle. Gemeinsam mit den Ländern wolle sie die "digitale Lehrmittelfreiheit" stärken.

"Wir hoffen, dass wir Unterstützung bekommen", sagte die Präsidentin des DMV, Dagmar Sikorski, am Rande der Jahrestagung in Osnabrück. Ein großes Problem seien Streaming-Plattformen wie etwa Youtube, die sich beharrlich weigerten, Gema-Gebühren zu entrichten. Es gebe zwar auch Plattformen wie Spotify, mit dem es eine Lizenzvereinbarung gebe. Generell seien aber die Erlöse für die Künstler nicht ausreichend. "Wenn Sie für 500.000 Klicks 10 Euro bekommen, wie viele müssen Sie haben, um zu überleben?", fragte Sikorski. Die große Koalition müsse ihr Versprechen wahr machen und einen besseren Urheberschutz für Autoren rechtlich flankieren, forderte sie.

Der Umsatz der Musikbranche liege in Deutschland bei über einer Milliarde Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-68%) 18,99€
  3. 26,95€
  4. 25,49€

Atalanttore 28. Jun 2014

Sollte man alle auflösen. Nur so kann das heilige Urheberrecht vor den Raubmordkopierern...

matt33 25. Jun 2014

"Johann Sebastian Bachs Musik gehört zum Allgemeingut, Noten für aktuelle Stücke aber...

Gizeh 25. Jun 2014

Ja, schwarze Schafe gibts in jedem Genre, die einen Schrott nach dem anderen raushauen...

Sarowie 25. Jun 2014

"keine Forderung" ist etwas viel verlangt, aber eine Pauschale vom Staat an die...

TC 25. Jun 2014

und das nur für 2D


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /