Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube versucht einen Ausgleich zwischen Rechteinhabern und Youtubern.
Youtube versucht einen Ausgleich zwischen Rechteinhabern und Youtubern. (Bild: Chris McGrath/Getty Images)

Die Probleme rund um die Übernahme von urheberrechtlich geschütztem Material durch Dritte auf Youtube sind ein immer wiederkehrendes Streitthema. Die Videoplattform hat nun eine Neuerung im Umgang mit dem Thema angekündigt, die dafür sorgen soll, dass Youtuber durch eine versehentliche oder legitime Übernahme nicht mehr um ihre Einnahmen gebracht werden.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant HR-IT Systems (m/w/d)
    ista International GmbH, Essen
  2. Wireless Test Engineer (m/w / divers)
    Continental AG, Hannover
Detailsuche

In der Vergangenheit habe Youtube sehr viele Beschwerden seiner Nutzer darüber erhalten, dass die Möglichkeit, manuell Urheberrechtsansprüche anzumelden, durch die Rechteinhaber sehr aggressiv genutzt werde, heißt es in der Ankündigung. Das gelte insbesondere für sehr kurze Teile von Musikstücken. Damit ging bislang auch einher, dass die Einnahmen für das Video von dessen Ersteller auf den Rechteinhaber übergingen, der die Ansprüche gestellt hat.

Youtube hat bereits vor rund einem Monat erklärt, dass die Rechteinhaber bei diesem Vorgang inzwischen Zeitstempel für Videos angeben müssten. Damit solle klar beurteilt werden können, für welchen Teil des Videos überhaupt Ansprüche geltend gemacht werden. Künftig sollen zusätzlich dazu die Einnahmen bei besonders kurzen oder versehentlichen Übernahmen etwa von Musik aber nicht mehr direkt an die Rechteinhaber übergehen, die die Ansprüche geltend machen, sondern eben bei den Youtubern bleiben.

Umgesetzt werden soll diese Änderung ab Mitte September. Sollte es danach Rechteinhaber geben, die sich nicht an die Richtlinien halten, will Youtube diesen außerdem als letztes Zwangsmittel die Möglichkeit entziehen, überhaupt manuell Ansprüche geltend zu machen. Damit soll ein Missbrauch der Funktion verhindert werden. Eine vollständige Übernahme, die im Widerspruch zum Urheberrecht steht, bleibt aber natürlich auch künftig verboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymouse 21. Aug 2019

Ich bilde mir ein, dass das bei Twitch auch so abläuft. Habe zumindest mal eine...

GPUPower 20. Aug 2019

Selbst ohne Artk.13(17) wäre es dazu gekommen. Sieht man mal ;)

berritorre 19. Aug 2019

Naja, ich gehe mal davon aus, dass man da halt eine abschreckende Wirkung erzeugen...

Clown 19. Aug 2019

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kannst Du zwar Einspruch erheben. Youtube...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /