Abo
  • IT-Karriere:

Urheberrecht: Schweizer Rechteinhaber wollen Websites sperren

Unter anderem mit der Sperrung von Websites will die Schweizer Unterhaltungsindustrie gegen den illegalen Dateitausch über das Internet vorgehen. Sie hat bereits eine Liste mit Sperrkandidaten zusammengestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
CCCZH: Liste nicht vollständig
CCCZH: Liste nicht vollständig (Bild: CCC)

Der Chaos Computer Club aus Zürich (CCCZH) hat eine Liste von Websites veröffentlicht, zu denen die Unterhaltungsindustrie gern den Zugang sperren lassen möchte. Die Liste stammt von offizieller Seite: Die Hackervereinigung hat sie aus erster Hand.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Auf der Liste stehen eine Reihe von Bittorrent-Trackern, Streaming-Seiten oder Musiksuchmaschinen sowie Angebote, "welche die bloße Konvertierung in MP3s von (Video-)Inhalten aus Youtube oder anderen Seiten erlauben", schreibt der CCCZH. "Manche der zu sperrenden Seiten führen auch nur das Merkmal 'Webseite'." Der CCCZH weist darauf hin, dass die Liste noch nicht abschließend sei.

Erstellt wurde die Liste von der Schweizerischen Vereinigung zur Bekämpfung der Piraterie, der Swiss Anti-Piracy Federation, kurz: Safe. Der Dachverband hatte sie an die Teilnehmer des Provider Day 2013 verteilt, der am Donnerstag, dem 30. Mai 2013 im Technopark Zürich stattfand. Dort habe die Safe ihre Pläne für ein Vorgehen gegen Urheberrechtsverletzungen in der Schweiz vorgestellt, sagt der CCCZH. Zu den Maßnahmen gehöre neben einer Überwachung des Datenverkehrs über Peer-to-Peer-Börsen auch die Sperrung bestimmter Websites.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 279,90€

zilti 12. Jun 2013

Wir sind ja nicht Deutschland. ...noch nicht.

M. 11. Jun 2013

Sowenig ich die SVP mag, so hilfreich koennte sie in dem Fall sein, wenn man es schafft...

zhed 11. Jun 2013

Mir war bisher nicht klar, das die Schweiz Probleme mit Piraterie hat, es ist immerhin...

Arcardy 11. Jun 2013

Woher weisst du bloss das ich einen illegalen Server betreibe? Der laueft ueber Port 8080...

Aerouge 11. Jun 2013

Ich glaube nicht, das die Schweiz in "ihrem" Internet den Proxyverkehr sperren würde...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  2. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /