Abo
  • Services:
Anzeige
Kauf bei Amazon
Kauf bei Amazon (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Urheberrecht: Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

Kauf bei Amazon
Kauf bei Amazon (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Ein Händler ist für eine Urheberrechtsverletzung mitverantwortlich, die Amazon begangen hat. Lädt jemand keine eigenen Bilder hoch, droht ihm damit bei Amazon Marketplace immer eine Klage.

Ein Marketplace-Verkäufer haftet für von Amazon begangene Urheberrechtsverletzungen bei Produktbildern. Über ein Urteil des Landgerichts Köln (Aktenzeichen 14 O 355/14) berichtet das Blog der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Bahr. Bei dem Streit ging es um Fotos eines Matratzenhändlers, die dieser für die Werbung hatte anfertigen lassen.

Anzeige

Der Amazon-Marketplace-Händler argumentierte, dass er von der Einblendung der Fotos durch Amazon nicht gewusst habe. Das Landgericht Köln machte ihn dennoch ausdrücklich haftbar: "Der Beklagte haftet für die Einblendung der streitgegenständlichen Lichtbilder in seinem Verkaufsangebot auf der Webseite www.amazon.de als Täter einer Urheberrechtsverletzung."

Selbst schuld

Auch wenn der Beklagte nicht selbst die Bilder in seine Angebote eingeblendet habe, sondern die Zuordnung von Amazon erfolgt sei und er auf die Auswahl der Lichtbilder keinen Einfluss habe, sei laut Landgericht "die Einblendung der Lichtbilder dem Beklagten zuzurechnen und der Beklagte Mittäter der öffentlichen Zugänglichmachung der Lichtbilder". Die Rechtsverletzung sei in bewusstem und gewolltem Zusammenwirken zwischen Amazon und dem Beklagten erfolgt, da er selbst ein Hauptbild auf die Webseite des Unternehmens zur Verbindung mit seinen Angeboten hätte hochladen können.

Wer eigene Angebote abgibt, sei laut Bundesgerichtshof für diese auch dann verantwortlich, wenn er sie von Dritten herstellen lässt und ihren Inhalt nicht zur Kenntnis nimmt und keiner Kontrolle unterzieht.

"Es sei inzwischen höchstrichterlich geklärt, dass ein Unternehmen, das auf einer Plattform wie Amazon Waren anbiete, sich die Aktivitäten von Amazon als eigene Handlungen zurechnen lasse müsse. Es hafte daher als Täter für die von Amazon begangenen Rechtsverletzungen", berichten die Anwälte. Die Bilder hatten im sichtbaren Bereich eine Copyright-Angabe. Daher habe der Kläger Amazon anders als in den AGB festgelegt keine Nutzungsrechte an den Bildern eingeräumt.


eye home zur Startseite
lear 26. Feb 2017

Amazon braucht erstmal keine Lizenz aber räumt sich in den AGB bis auf ausdrücklichen...

robinx999 25. Feb 2017

Naja evtl. sollte dann mal jemand im Großen Stil abmahnen bei Ebay wenn es dort keine...

lear 25. Feb 2017

Seien Eltern hätten auch ein Kondom benutzen können, also sind die Schuld. Spasss mit der...

Trockenobst 24. Feb 2017

Suche mal nach dem Amazon und Ebook-Betrug. Amazon interessiert nichts. Da werden seit...

Trockenobst 24. Feb 2017

Nunja, viele "Händler" sind inzwischen nur noch so virtuelle Verticker, wo man einen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz am Rhein
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Berlin
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 342,99€
  2. ab 799,90€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  2. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  3. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  4. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  5. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  6. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  7. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  8. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  9. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  10. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Note 9 dann mit 7"? ;)

    TrollNo1 | 09:09

  2. Re: Stickoxide....

    Niaxa | 09:09

  3. Re: Dass die Luft in den Städten nicht besser wird...

    atikalz | 09:08

  4. Re: Bei der Größe überhaupt noch praktikabel als...

    TrollNo1 | 09:08

  5. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Niaxa | 09:08


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:32

  4. 08:10

  5. 07:45

  6. 07:41

  7. 07:30

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel