Abo
  • Services:
Anzeige
Die EFF setzt sich gegen DRM im JPEG-Format ein.
Die EFF setzt sich gegen DRM im JPEG-Format ein. (Bild: Flickr.com, Electronic Frontier Foundation/CC-BY 2.0)

Urheberrecht: JPEG-Komitee diskutiert DRM für Bildformat

Die EFF setzt sich gegen DRM im JPEG-Format ein.
Die EFF setzt sich gegen DRM im JPEG-Format ein. (Bild: Flickr.com, Electronic Frontier Foundation/CC-BY 2.0)

Offenbar diskutiert das für JPEG zuständige Gremium die native Umsetzung von DRM in dem Bildformat. Die Electronic Frontier Foundation (EFF) ist erwartungsgemäß gegen diese Idee und schlägt praktikable Alternativen vor.

Anzeige

Für das eher wenig genutzte Dateiformat JPEG 2000 gibt es mit JPSEC bereits eine Erweiterung, welche die Electronic Frontier Foundation (EFF) als DRM bezeichnet. Der Bürgerrechtsorganisation zufolge erwägt nun offenbar die Arbeitsgruppe für Privatsphäre und Sicherheit des JPEG-Komitees, eine solche Funktion auch für das weitverbreitete ältere JPEG bereitzustellen.

Wie zu erwarten, zeigt sich die EFF wenig begeistert von den Plänen zur Einführung eines DRM-Systems in einem der am weitesten verbreiteten Dateiformate für Digitalbilder. Auf einem Treffen des JPEG-Komitees hat die EFF nun versucht, den Verantwortlichen ihre Position näherzubringen. Die Vortragsfolien dazu sind online verfügbar.

Die Argumentation der EFF ist dabei altbekannt: DRM lasse sich umgehen, notfalls auch "analog", die Technik sei wettbewerbsfeindlich und habe Probleme damit, bestimmte Ausnahmen des Urheberrechts wie die Erlaubnis privater Kopien abzubilden. Darüber hinaus erschwerten derartige Methoden die Standardisierung, was sich zuletzt an den Encrypted Media Extensions des Web-DRM gezeigt habe.

Existierende Alternativen zu DRM nutzbar

Laut der EFF gebe es zudem "legitime" Anwendungsfälle von Kryptografie in JPEG-Bildern, etwa um die Metadaten, die persönliche Informationen enthalten, zu signieren oder auch zu verschlüsseln. Durch eine Signierung könnte etwa die Integrität der Bilder gewährleistet werden. Falls der unautorisierte Zugriff auf die Datei tatsächlich verhindert werden soll, könnten die bestehenden Container für Verschlüsselungen genutzt werden.

Dementsprechend empfiehlt die EFF dem Komitee, auf eine DRM-Erweiterung zu verzichten und stattdessen eine Public Key Infrastructure (PKI) aufzubauen. Damit ließen sich die beschriebenen Anwendungen offen und abwärtskompatibel umsetzen, statt das Bildformat selbst irgendwie einzuschränken.


eye home zur Startseite
Haudegen 17. Okt 2015

Wie der EFF schreibt: Zur Not auch analog. DRM schützt dich nicht davor. Gerade bei...

Micha123456 16. Okt 2015

Der Client schaut in die Metadaten des Bildes und schickt an die hinterlegte URL die URL...

bernstein 15. Okt 2015

- Flash kann seit 20 Jahren als DRM container für Bilder genutzt werden. - Solange das...

Captain 15. Okt 2015

die letzte Media Datei mit DRM zugepflastert hat und alles monitarisiert hat, wird man...

TheSUNSTAR 14. Okt 2015

Na ja, Früher(tm) ging das sicher, heute sind wir da doch schon um einiges weiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  2. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€
  2. 35,00€
  3. 44,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    raphaelo00 | 10:09

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:09

  3. Re: Anbindung an Passwortmanager

    Apfelbrot | 10:06

  4. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:00

  5. Re: Filezilla eben...

    Apfelbrot | 09:59


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel