Abo
  • Services:

Urheberrecht: Google und Viacom legen Dauerstreit über Youtube bei

Seit sieben Jahren streiten sich Google und Viacom über Schadenersatz in Milliardenhöhe für Urheberrechtsverletzungen durch Youtube-Videos. Nun haben sie sich geeinigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube-Stand auf der Midem in Cannes
Youtube-Stand auf der Midem in Cannes (Bild: Jean-Paul Pelissier/Reuters)

Der Internetkonzern Google und der Medienkonzern Viacom haben einen jahrelangen Rechtsstreit über angebliche Urheberrechtsverstöße auf dem Videoportal Youtube beigelegt. Das teilten beide Unternehmen in einer knappen Stellungnahme am Dienstag mit. "Die Einigung spiegelt den zunehmenden kooperativen Dialog zwischen unseren beiden Unternehmen über wichtige Chancen wieder", heißt es in der Mitteilung. Details der Einigung wurden nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  2. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

US-Gerichte hatten in den vergangenen Jahren bereits zwei Mal Klagen in Milliardenhöhe gegen Youtube zurückgewiesen. Der Medienkonzern Viacom warf Youtube darin vor, Urheberrechtsverletzungen zu unterstützen, um Profit daraus zu schlagen. Zuletzt hatte ein Gericht im April 2013 geurteilt, dass Youtube und Google durch den "Digital Millennium Copyright Act" (DMCA) von 1998 geschützt seien. Dem Gesetz zufolge müssen die Internetanbieter von den spezifischen Urheberrechtsverletzungen durch ihre Nutzer wissen, um belangt werden zu können. Es sei nach dem Gesetz aber die Aufgabe des Rechteinhabers, auf die spezifischen Inhalte hinzuweisen, hatte das Gericht klargestellt. Es sei hingegen nicht die Aufgabe des Plattformbetreibers, diese selbstständig ausfindig zu machen.

Das Argument von Viacom, die schiere Masse an Youtube-Videos mache es unmöglich, einen Überblick über mögliche Urheberrechtsverletzungen zu wahren, wandte der Richter Louis Stanton damals gegen den Konzern. Wenn es wirklich so viel Material zu prüfen gebe, dann sei es doch erst recht angemessen, dass die jeweiligen Rechteinhaber dies selbst täten, befand er. Viacom beklagte, dass immer wieder Ausschnitte oder ganze Folgen etwa von South Park oder der Daily Show mit Jon Stewart auf Youtube illegal hochgeladen würden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. 449€
  3. bei Caseking kaufen
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

HerrMannelig 19. Mär 2014

Das Problem ist die Three-Strikes-Politik von Youtube.

ap (Golem.de) 18. Mär 2014

Der Tippfehler ist korrigiert. Danke für den Hinweis!! Mit einem @golem in der Headline...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
      2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

        •  /