Urheberrecht: Google und Getty legen Streit bei

Google und die Bildagentur Getty Images arbeiten nach einem jahrelangen Rechtsstreit künftig zusammen. Grund für den Streit ist die Google-Option "Bild ansehen" bei der Fotosuche gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Getty Images schließt Frieden mit Google.
Getty Images schließt Frieden mit Google. (Bild: Alper Çuun/CC-BY 2.0)

Nach jahrelangem Streit um Urheberrechte haben die Bildagentur Getty Images und Google sich verständigt und einen Lizenzvertrag geschlossen. Getty Images hatte Google per Klage beschuldigt, bei der Bildersuche mit der Funktion "Bild ansehen" "Piraterie zu fördern" und Nutzer zu "zufälligen Piraten" zu machen. Die Option lädt beim Anklicken die Bilddatei selbst, und nicht die Seite, die das Bild verwendet.

Der Vereinbarung zufolge wird Google direkte Fotolinks von Getty Images entfernen. Für alle anderen Bilder, die Google in seiner Bildsuche aufführt, bleibt die Funktion erhalten. Google will laut einem Bericht von The Verge künftig auch klarer deutlich machen, wem das Bild gehöre, und welche Urheberrechtsvermerke es enthalte. Der Internetkonzern will Getty-Fotos darüber hinaus künftig "in vielen Produkten und Dienstleistungen" nutzen. Ob dafür Geld geflossen ist, bleibt unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App  
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Landwirtschaft: Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt
    Landwirtschaft
    Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt

    Für eine ökologische Landwirtschaft hat Solectrac einen Traktor angekündigt, der rein elektrisch fährt.

  2. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

  3. Virtual Reality: Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR
    Virtual Reality
    Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR

    Ein Modus für klassische Monitore und einer für Virtual Reality: Das plant Sony laut einem Leak für "Next Gen Playstation VR".

neme 13. Feb 2018

Tampermonkey + Google Hit Hider erweist sich hier als nützlich. Die Blockierung bei der...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /