• IT-Karriere:
  • Services:

Urheberrecht: Gema verwirrt mit angeblicher Unterstützung von CC-Lizenzen

Zahlreiche Musiker und andere Rechteinhaber jubilierten schon, als die Gema per Twitter bekanntgegeben hat, auch freie CC-Lizenzen anbieten zu wollen. Inzwischen bezeichnet der Verein das aber als Falschmeldung. Manche Musiker wollen die Gema dennoch beim Wort nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gema fordert 10,25 Prozent der Einnahmen.
Gema fordert 10,25 Prozent der Einnahmen. (Bild: Gema)

Rasch hat sich am 12. August 2013 ein Tweet der Gema verbreitet, in dem der eingetragene Verein angab, "CC Lizenzen zählen bereits seit längerem zum Gema Angebot". Das hätte einen Paradigmenwechsel bedeutet, denn kostenfreie Lizenzen für Musik zu vergeben, gehörte bisher nicht zum Geschäftsmodell der Verwertungsgesellschaft.

Stellenmarkt
  1. iComps GmbH, Bad Schwalbach
  2. Deutsche WindGuard Consulting GmbH, Varel

Schnell entwickelte sich ein Dialog mit Netzaktivisten und Kulturschaffenden, der auch zwei Tage danach noch nicht abreißt. Dabei hatte die Gema bereits am 13. August 2013 in einem anderen Tweet betont, es handle sich bei der ursprünglichen Aussage um einen "Fehler". Um die Position des Vereins klarzustellen und die Unterschiede zwischen Gema, CC und C3s herauszustellen, gibt es auch eine eigene FAQ-Seite, auf welche die Gesellschaft mehrfach verwies.

Viel geholfen hat das nicht. Auch am 14. August 2013 gibt es weitere Anfragen an den Account @GemaDialog, eine davon von Bruno Kramm. Der Urheberrechtsexperte der Piratenpartei, der im Landesverband Bayern auf Platz 1 für den Bundestag kandidiert, ist Musiker und Geschäftsführer eines Musiklabels. Kramm ist zudem Gema-Mitglied und will trotz des Dementis des Vereins versuchen, seine dort vertretene Musik unter eine andere Lizenz zu stellen. Ebenfalls per Twitter kündigte er an, die Gema werde demnächst ein entsprechendes Schreiben erhalten.

Account nicht gehackt

Eine Sprecherin der Gema sagte Golem.de, bei dem Tweet habe es sich "um einen menschlichen Fehler" gehandelt, der auf eine interne Kommunikationspanne zurückzuführen sei. Einen Missbrauch des Accounts, etwa durch Hacker, könne die Gema ausschließen. Es sei aber Grundsatz der Verwertungsgesellschaft, Tweets nicht zu löschen und lieber Richtigstellungen zu posten. In diesem Fall habe es aber mit einem Tag zu lange gedauert, das Dementi zu veröffentlichen, gab die Sprecherin unumwunden zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dungeons 3 für 11,99€, Soulcalibur 6 für 8,50€, Metal Gear Rising: Revengeance für 4...
  2. (u. a. Remnant - From the Ashes für 18,99€, Football Manager 2021 für 28,99€, Anno 1800...
  3. (u. a. Samsung 860 Evo 1TB SATA-SSD für 99,99€)
  4. 499€

furanku1 17. Aug 2013

Das ist schlicht und einfach Unsinn.

furanku1 17. Aug 2013

Binsenweisheit. Die GEMA richtet sich an Menschen, die mit ihrer Musik Geld verdienen. Und?

Hu5eL 16. Aug 2013

Und Sie glauben daran, das noch zu erleben? -.-

golom 15. Aug 2013

Zum Glück gibt es ja bald eine echte Alternative: http://www.startnext.de/c3s

superduper 15. Aug 2013

http://ccmixter.org/ z.B.


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich: Die Qual der Wahl am Kabel
AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich
Die Qual der Wahl am Kabel

Sie sind wie zwei Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir haben uns die aktuellen Topmodelle der Kabel-Fritzboxen in der Praxis angesehen.
Von Jan Rähm

  1. AVM Fritzbox 6850 5G kommt doch noch
  2. AVM Fritzbox 5530 Fiber Eine Fritzbox für Glasfaseranschlüsse und Wi-Fi 6
  3. Fritzbox 7530 AX AVMs erste DSL-Fritzbox mit Wi-Fi 6 kommt

    •  /