Abo
  • Services:
Anzeige
Flickr will nicht gegen Kundeninteressen handeln.
Flickr will nicht gegen Kundeninteressen handeln. (Bild: Andreas Donath)

Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

Flickr will nicht gegen Kundeninteressen handeln.
Flickr will nicht gegen Kundeninteressen handeln. (Bild: Andreas Donath)

Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

Anzeige

Ab sofort können keine Bilder mit Creative-Commons-Lizenz mehr über Flickr Wall Art gedruckt werden, sofern es nicht die eigenen Werke sind.

Die Kritik an der eigentlich legalen kommerziellen Nutzung der Bilder war so groß, dass sich Flickr etwas einfallen lassen musste.

Bernardo Hernandez von Flickr gab die Kehrtwende in einem Blogposting bekannt. Die Ausdrucke kosteten Geld - von dem die Urheber der Bilder, die unter der CC-Lizenz standen, aber nichts hatten. Dabei wurden Bilder mit der Erlaubnis zur kommerziellen Nutzung verwendet. Diese Einstellungen mussten die Anwender selbst vornehmen. Dennoch - moralisch erschien das einigen Anwendern nicht. Sie protestierten lautstark und sorgten so dafür, dass Flickr zugunsten einer guten Kundenbeziehung nicht nur seinen Druckdienst verändert, sondern sogar denjenigen, die sich Bilder ausdrucken ließen, das Geld zurückerstattet. Damit profitiert Flickr nicht mehr von der Nutzung der CC-Bilder, sondern macht reinen Tisch.

Künftig sollen Angebote entstehen, die sich mit den Werten der Kunden decken, so Hernandez. Wie diese aussehen können, ist jedoch bis dato nicht bekannt.

Flickr Wall Art lebt weiter

Flickr Wall Art ist jedoch nicht tot: Weiterhin können Bilder gedruckt werden, doch sie stammen von Anwendern, die sich für den Marketplace angemeldet haben und von Flickr mit ihren Werken zugelassen wurden. Druckt ein Anwender Bilder aus diesem Sortiment, erhält der Urheber einen Anteil von 51 Prozent vom Erlös.

Grundsätzlich sollten sich Anwender im Klaren über die Lizenzen sein, die sie ihren Bildern verpassen. Wer seine Bilder nur zeigen, aber jegliche Verwendungen untersagen will, stellt sie mit "Copyright" ein - dann sind alle Rechte dem Urheber vorbehalten.


eye home zur Startseite
deadeye 21. Dez 2014

Was mir noch nicht so ganz klar ist, weshalb Leute auf einer kommerziellen Plattform...

ChevalAlazan 19. Dez 2014

Beruhigung des faulen und ignoranten Mobs, der laut gebrüllt hat, weil er keine Lust...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom IT GmbH, Saarbrücken
  2. Universitätsklinikum Bonn über Acura Kliniken Baden-Baden GmbH, Bonn
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  4. Bertrandt Services GmbH, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu -32% auf Elektronik und Foto)
  2. 109,90€ statt 139,90€
  3. 34,99€ statt 67,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutschland 4.0

    Merkel gibt geringe Glasfaserverkabelung zu

  2. Magnetic Scrolls

    Quellcode von Spieleklassikern im Ofen gerettet

  3. DSLR

    Canon EOS 6D Mark II hat 26,2 Megapixel

  4. ROG Zephyrus (GX501)

    Asus' neues Gaming-Notebook ist superdünn

  5. CPU-Bugs

    Errata sind menschlich, Updates besser

  6. Bilanz des NSA-Ausschusses

    Viel AUA, wenig NSA

  7. Strenge Sicherheitsmaßnahmen

    Notebooks bleiben auf Flügen aus Europa in die USA erlaubt

  8. Tastatur und Maus

    Apple verzichtet auf das Kabel

  9. Eingabegerät

    Nums verwandelt Macbook-Trackpad in Ziffernblock

  10. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Online-Handel Websperren sollen Verbraucherschutz stärken
  2. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Deutschland 4.0

    DooMRunneR | 11:10

  2. Re: Sensor mit Bildstabi, geil!... aber warum kein 4k

    Peperoni | 11:10

  3. Re: Neuland?

    Dwalinn | 11:09

  4. Re: Ich möchte Teile einer E-Mail zitieren:

    Golressy | 11:09

  5. Re: Viel Spaß beim verstrahlt werden vom Elektrosmog

    deus-ex | 11:08


  1. 10:52

  2. 10:36

  3. 09:45

  4. 09:25

  5. 09:11

  6. 09:01

  7. 08:33

  8. 08:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel