Urheberrecht: EuGH erlaubt Dekompilierung für Bug-Fixes

Auch gegen den Willen des Herstellers darf proprietäre Software per Reverse Engineering untersucht werden, wenn es bestimmten Zwecken dient.

Artikel veröffentlicht am ,
Reverse Engineering zur Fehlerbehebung ist kein Verstoß gegen das Urheberrecht.
Reverse Engineering zur Fehlerbehebung ist kein Verstoß gegen das Urheberrecht. (Bild: Tim Reckmann, flickr.com/CC-BY 2.0)

Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) hat Kunden und Nutzern proprietärer Software in einer aktuellen Entscheidung grundlegende Rechte zum Reverse Engineering zugestanden. Dem Urteil zufolge ist es erlaubt, proprietäre Software "ganz oder teilweise zu dekompilieren, um Fehler, die das Funktionieren dieses Programms beeinträchtigen, zu berichtigen".

Stellenmarkt
  1. Consultant Backup (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Pickenpack Seafoods GmbH, Lüneburg
Detailsuche

Das gelte insbesondere für den Fall, wenn eine bestimmte Funktion in den Programmen deaktiviert werden soll und jene Funktion "das ordnungsgemäße Funktionieren der Anwendung, zu der dieses Programm gehört, beeinträchtigt".

Hintergrund der Entscheidung ist ein Rechtsstreit zwischen dem belgischen Software-Hersteller Top System SA sowie dem Auswahlbüro der Föderalverwaltung Belgiens (Selor). Demnach trat der betreffende Fehler, um den es hier letztlich geht, erstmals im Sommer 2008 auf. Nachdem sich der Hersteller Top System und Selor nicht auf die Behebung des Fehlers einigen konnten, hat dann Selor das Programm dekompiliert und den Fehler selbst behoben.

Der Hersteller hat daraufhin im Sommer 2009 Klage gegen Selor erhoben, die in der ersten Instanz weitgehend abgewiesen worden ist. Das Unternehmen legte eine Berufung gegen das Urteil ein und das in Belgien zuständige Berufungsgericht legte das Verfahren dem EuGH zur Prüfung vor.

Golem Karrierewelt
  1. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die nun getroffenen Entscheidung des EuGH stützt sich im Wesentlichen auf die Richtlinie 91/250, die den Schutz von Computerprogrammen regelt. Insbesondere ist darin festgelegt, dass etwa das Vervielfältigen oder eine Übersetzung von Programmen nicht der Zustimmung der Urheber bedarf, wenn dies für eine Fehlerbehebung notwendig ist. Der EuGH schließt dafür nun also auch explizit das Dekompilieren und eben Reverse Engineering ein, da bei proprietärer Software anders eine Fehlerbehebung nicht möglich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jakelandiar 15. Okt 2021

Ich bezweifel das sich das Urteil auf Spiele erstreckt. Da würden Hersteller definitiv...

Truster 12. Okt 2021

Warum soll der Nutzer für einen Fehler bezahlen, der vom Hersteller verursacht worden ist?

nille02 11. Okt 2021

Du könntest einen Deltapatch anfertigen oder einen eigenen Patcher. Dabei werden keine...

M.P. 11. Okt 2021

Es dauert eben, wenn man sich von Instanz zu Instanz weiter hochhangelt ... Mit dem Thema...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /