Urheberrecht: Cern stellt Fotos unter Creative-Commons-Lizenz

Das Cern ändert die Lizenz für seine Fotos: Es hat eine erste Sammlung von Fotos unter eine CC-Lizenz gestellt - unter anderem, damit diese bei Wikipedia veröffentlicht werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Kandidat für ein Higgs-Ereignis: Cern-eigene freie Lizenz
Kandidat für ein Higgs-Ereignis: Cern-eigene freie Lizenz (Bild: Cern/CMS)

Das Cern in Genf stellt seine Fotos und Videos unter eine neue Lizenz: Das europäische Kernforschungszentrum will nun die Creative-Commons-Lizenz (CC) verwenden. Das Cern hat auch vorher schon freie Lizenzen genutzt.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Eine erste Sammlung von Fotos steht ab sofort unter der Lizenz CC-BY-SA. Weitere sollen folgen. Das bedeutet, es muss bei einer Weiterverwendung der Urheber genannt werden und eine Bearbeitung muss unter der gleichen Lizenz stehen.

Higgs unter CC

Zu den Bildern gehörten verschiedene Grafiken der Experimente Atlas und CMS, die Higgs-Ereignisse darstellten, sowie das Porträt des ehemaligen Cern-Direktors Herwig Schopper, das jetzt in der Onlineenzyklopädie Wikipedia veröffentlicht werden könne, schreibt das Cern in einer Stellungnahme.

Das Cern selbst habe von Anfang an Fotos und Videos im Web veröffentlicht. Damit andere sie nutzen könnten, habe das Institut seinerzeit eine eigene freie Lizenz entwickelt und das Material unter diese gestellt. Diese spiele aber heute kaum noch eine Rolle.

Unübersichtliche freie Lizenzen

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
  2. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  3. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Im Lauf der Jahre seien immer mehr freie Lizenzen entstanden und jede habe eigene Nutzungsbedingungen, was bei dem Nutzer nur zu Verwirrung führe. Es hätten sich aber standardisierte Lizenzen wie Creative Commons herausgebildet, die häufig genutzt würden und deren Bedingungen deshalb auch bekannt seien. Deshalb sei beschlossen worden, diese Lizenz künftig zu nutzen.

"Wir hoffen, dass durch diese kleine, aber bedeutende Änderung unsere Fotos und Videos an mehr Stellen verfügbar sein, von einer größeren Gemeinde genutzt und getrost von noch mehr Leuten wiederverwendet werden", schreibt das Cern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /