Abo
  • Services:
Anzeige
Bing Maps im Jahr 2010
Bing Maps im Jahr 2010 (Bild: Mario Anzuoni/Reuters)

Urheberrecht: Abmahnung wegen Screenshot aus Bing Maps

Bing Maps im Jahr 2010
Bing Maps im Jahr 2010 (Bild: Mario Anzuoni/Reuters)

Für einen journalistischen Artikel hat ein Magazin einen Screenshot von Bing Maps gemacht - vor vier Jahren. Jetzt kam die Rechnung über 1.700 Euro, aber nicht von Microsoft.

Wegen eines Screenshots aus Bing Maps für einen Bericht soll das Onlinemagazin Dr. Windows rund 1.700 Euro bezahlen. In dem Artikel vom November 2012 ging es um ein großes Kartenupdate bei Bing Maps. Nicht Microsoft, sondern die Firma Blom aus Norwegen mit Niederlassung in Deutschland besitzt die Rechte und hat Dr. Windows durch eine Berliner Anwaltskanzlei abmahnen lassen.

Anzeige

Microsoft-Sprecher Felix Böpple sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir bedauern ausdrücklich Abmahnungen von Blom und unterstützen dies nicht, können aber leider wegen der eingeschränkten Lizenz und der formell nicht genehmigten Nutzung hier dem Abgemahnten nicht aushelfen, da dies nicht unter persönliche Nutzung fällt. Wir halten es jedoch gegebenenfalls für nicht ausgeschlossen, dass im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung eine Nutzung auch ohne Lizenz nach geltendem Urheberrecht möglich sein kann."

Microsoft hat die Bilder von Blom für Bing lizenziert

Microsoft habe selbst die Bilder von Blom für Bing lizenziert und besitze keine unbeschränkten Rechte an dem Bildmaterial. Microsoft stellt darum in seinen Nutzungsbedingungen heraus: " Die Artikel, Texte, Fotos, Karten, Videos, Videoplayer und Materialien Dritter, die auf Bing und MSN zur Verfügung gestellt werden, sind ausschließlich für Ihre nichtgewerbliche, persönliche Nutzung gedacht. Sonstige Verwendungsweisen wie das Herunterladen, Kopieren oder Weitervertreiben dieser Materialien sind nur insoweit zulässig, als dies ausdrücklich von Microsoft oder den Rechteinhabern genehmigt wird oder nach geltendem Urheberrecht rechtmäßig ist."

Auf dem strittigen Bild ist das Brandenburger Tor aus der Vogelperspektive in Bing Maps zu sehen.


eye home zur Startseite
crazypsycho 10. Mär 2016

Im Falle eines Kartenausschnittes wäre nutzen bspw, wenn man das als Anfahrtsbeschreibung...

crazypsycho 10. Mär 2016

Im Rahmen einen redaktionellen Beitrages wie dem betroffenen, ist die Verwendung durch...

crazypsycho 10. Mär 2016

Ja und nein. Der Autor des Artikels hat als Quelle Bing verwendet. Die Quelle von Bing...

crazypsycho 10. Mär 2016

Warum sollten die Karten (die ja auch nur Grafiken sind) nicht zitatwürdig sein? Ein...

quadronom 10. Mär 2016

Na irgendwo musste ja das Geld rausziehen Wie ein guter Freund von mir immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 864,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 935€)
  2. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  2. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  3. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  4. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  5. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  6. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  7. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  8. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  9. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  10. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Krank im Kopf!

    mv1704 | 11:55

  2. Hyperloop

    cicero | 11:53

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 11:52

  4. Re: Leider verpennt

    quineloe | 11:49

  5. Re: Empfehlung

    Lapje | 11:44


  1. 11:25

  2. 17:14

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 13:05

  6. 11:59

  7. 09:03

  8. 22:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel