Urheberrecht: Abmahnung wegen Foto auf privater Facebook-Seite

Wegen eines Facebook-Profilbilds will ein bekannter Fotograf in Deutschland über 2.000 Euro Schadensersatz. Der Anwalt der Abgemahnten erklärte, dass das unlizenzierte Hochladen von urheberrechtlich geschützten Bildern auf Facebook eine Urheberrechtsverletzung sei.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook
Facebook (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Ein Rechteinhaber will 2.000 Euro Schadensersatz für die Verwendung eines Fotos als Profilbild. Das gab der Rechtsanwalt Tobias Röttger von GGR Rechtsanwälte aus Mainz am 10. April 2015 bekannt. Röttger vertritt die Facebook-Nutzerin. Wie Röttger Golem.de mitteilte, handelt es sich um einen öffentlich sichtbaren Account.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 Hana Inhouse Consultant (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Projektleiter für Server und Cloud Infrastruktur (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Abgemahnt wurde die Frau von dem Anwalt Lutz Schroeder, der bereits in der Vergangenheit mit Massenabmahnungen im Filesharing-Bereich und bei Produktfotos bei Ebay aktiv gewesen sein soll. Der Abgemahnten wird vorgeworfen, auf ihrem Facebook-Account ein urheberrechtlich geschütztes Bild ohne Erlaubnis des Urhebers als Profilbild verwendet zu haben. Zudem wird bemängelt, dass es keine Urhebernennung gäbe.

Die Forderung setzt sich aus 1.000 Euro Lizenzgebühr und einem einhundertprozentigen Aufschlag wegen unterlassener Urhebernennung zusammen. Dazu kommen 255,85 Euro Anwaltsgebühren. Zudem wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert.

Der Urheber des Bildes ist ein Fotograf und digitaler Künstler, dessen Bilder eine gewisse Verbreitung hätten. Die angesetzte Schadensersatzforderung sei für die Nutzung in einem privaten Facebook-Profil enorm hoch. In der Abmahnung wird die Facebook-Nutzerin an einer Stelle als "gewerblicher Nutzer" bezeichnet.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Röttger erklärte, dass das unlizenzierte Hochladen von urheberrechtlich geschützten Bildern auf Facebook unbestritten nach aktueller Rechtslage eine Urheberrechtsverletzung darstelle.

Ein Fotograf hatte im März 2015 eine Leserin der Bild-Zeitung abgemahnt, weil sie einen Artikel bei Facebook geteilt hatte, ohne dass sein Name sichtbar war. Der Rechteinhaber verlangte die Zahlung von 1.080 Euro. Wohl auch aufgrund des großen Medienechos und Drucks seitens des Axel-Springer-Verlags wurde die Abmahnung zurückgezogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


neocron 15. Apr 2015

aber natuerlich ;) jeder, der gegen das Urheberrecht verstoesst, in dem er es ignoriert...

keldana 13. Apr 2015

Hätte der "Täter" korrekt gehandelt, dann hätte Er / Sie das Bild lizensiert. Wie gro...

sunrunner 13. Apr 2015

Evtl hat der "Künstler" dieses Bild ja absichtlich in Umlauf gebracht. Ähnlich dem...

vomFelde 13. Apr 2015

Da liegt das viel größere Problem unserer Zeit (heute noch viel schlimmer als früher...

MarcusChachulski 13. Apr 2015

und warum macht dass dann keiner? :D Eben kurs paint öffnen und stumpf einen punkt iwo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /