Der Spion im Wohnzimmer

Der skurrilste Eintrag in Ziemanns Hoax-Liste: Im Jahr 2001 verteilten Fernsehsender eine Scheibe aus lichtempfindlichem Material, die bei entsprechenden Sendungen auf den Fernsehbildschirm geklebt werden konnte. Das Material wurde belichtet und der Besitzer konnte an einem Gewinnspiel teilnehmen. Der belichtete Sticker galt als Beweis, dass die Sendung geschaut wurde.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
  2. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
Detailsuche

In einer Hoax-Meldung hieß es, im Dotwin sei ein "CC128-A4 Controller" verbaut, der einen 128 Kilobyte Speicher besitzt. Die Membran des Stickers sei "an drei Stellen mit einem DA-Wandler verbunden". Dieser sollte angeblich Stimmenprofile speichern und an die GEZ übermitteln können, um Schwarzseher ausfindig zu machen.

Ziemann besorgte sich einen Sticker und nahm ihn auseinander. Das Ergebnis: Der Dotwin bestand aus einem Stück Pappe mit Löchern, Schutzfolie und einem lichtempfindlichen Material. Die Meldung war erfunden. Einige Menschen hatte sie trotzdem in Angst und Schrecken versetzt.

So wie die Märchen der Gebrüder Grimm. Ursprünglich waren diese nicht für Kinder, sondern für Erwachsene geschrieben. Ein Berliner Psychologe ist der Meinung: Märchenwelten sind wie Fantasiereisen (PDF) und ein Katalysator für die seelische Entwicklung eines Menschen. Vielleicht sind Hoaxe tatsächlich die Märchen des digitalen Zeitalters. Und das Netz ist der Psychotherapeut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der vergiftete Knochen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anonymer Nutzer 03. Jun 2013

nur weil ihr Paranoid seid, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht hinter euch her...

Natchil 03. Jun 2013

Dann zeig doch mal. Ist ganz einfach, wir sind hier im Internet und man kann hier Links...

Nolan ra Sinjaria 03. Jun 2013

cleverer wäre es gewesen, mit denen Geschäfte zu machen ;)

Aycee 03. Jun 2013

Windows 7 Pro ab 31,90¤ "Kaufen sie sich jetzt Windows 7 pro Top Angebot nur für Kurze...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /