• IT-Karriere:
  • Services:

Urban Air Mobility: Hyundai stellt Flugtaxi vor

Der Fahrdienst Uber bekommt ein weiteres Lufttaxi für seinen Dienst Uber Air: Der südkoreanische Autohersteller Hyundai hat auf der CES in Las Vegas ein elektrisch angetriebenes Fluggerät vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyundais Konzept von urbaner Mobilität: Lufttaxis für Uber Air
Hyundais Konzept von urbaner Mobilität: Lufttaxis für Uber Air (Bild: Hyundai)

Hyundai hebt ab: Der südkoreanische Konzern wird in Zukunft auch Flugtaxis bauen. Das hat Youngcho Chi, Bereichtsleiter Strategie und Innovation bei Hyundai, angekündigt. Sie sind ein Element eines größeren Mobilitätskonzepts und sollen Teil von Ubers Vermittlungsdienst werden.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

Das Flugtaxi, von Hyundai als Personal Air Vehicle (PAV) bezeichnet, trägt den Namen S-A1. Darin ist Platz für vier Insassen und einen Piloten. S-A1 ist für den Horizontalflug konzipiert. Das Flugtaxi hat also Tragflächen, an deren Enden jeweils ein elektrisch angetriebener Propeller sitzt. Zum senkrechten Starten und Landen können die vier Propeller gekippt werden.

Die Start- und Landephase unterstützen zudem acht Rotoren, die an den vorderen Tragflächen angebracht sind. Die große Anzahl an Motoren soll laut Hyundai Ausfallsicherheit bieten. Zudem ist das Fluggerät noch mit einem Fallschirm ausgestattet.

Das S-A1 soll in einer Höhe von 300 bis 600 m über dem Boden fliegen. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 290 km/h. Die Reichweite gibt Hyundai mit rund 100 km an. Geladen werden soll, während die Passagiere ein- und aussteigen. Die fünf- bis siebenminütigen Pausen sollen für das Laden ausreichen.

Mit dem PBV zum PAV

Zu Hyundais Konzept der Mobilität der Zukunft gehören noch der Hub und das Purpose Built Vehicle (PBV). Letzteres ist Beförderungsmittel auf dem Boden. Das Fahrzeug ist ein modulares System, das zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden kann. In erster Linie sind die vier bis sechs Meter großen S-Links zur Personenbeförderung gedacht. Es sind aber auch Varianten denkbar, etwa Gütertransporter, fahrende Büros oder Restaurants. Die PBVs werden elektrisch angetrieben und sollen autonom fahren. Unterwegs können sie sich auch zu Konvois zusammenschließen. Die Hubs schließlich sind die Start- und Landeplätze der PBVs, wo die Passagiere in die Flugtaxis einsteigen.

Die Flugtaxis seien zusammen mit Uber entwickelt worden, teilte Hyundai mit. Entsprechend erfüllen sie auch die technischen Vorgaben des Fahrdienstes: Sie sind elektrisch angetrieben, leise und sie können senkrecht starten und landen. Künftig wollen Hyundai und Uber bei der Vermittlung der Flugtaxis zusammenarbeiten.

Uber hatte die Vermittlung von Lufttaxis 2016 angekündigt. Der Fahrdienst kooperiert bereits mit einigen Herstellern, darunter die Boeing-Tochter Aurora Flight Services und der US-Hubschrauberhersteller Bell Helicopters.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

Psy2063 07. Jan 2020 / Themenstart

Ich hab auch vor ein paar Jahren mal den PPL-C gemacht und uns wurde damals irgendwas von...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /