• IT-Karriere:
  • Services:

General Motors: GM-Designchef Simcoe zeigt Konzept für Flugtaxi

Der Cadillac der Zukunft fährt nicht - er fliegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Taxidrohne von GM: ein wichtiges Element für GMs Vision einer multimodalen Zukunft
Taxidrohne von GM: ein wichtiges Element für GMs Vision einer multimodalen Zukunft (Bild: GM/Screenshot: Golem.de)

Auch General Motors (GM) will fliegen: Der US-Automobilkonzern hat in einer Präsentation im Rahmen der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) das Konzept für ein Flugtaxi vorgestellt. Ob es nur ein Konzept bleibt oder ob GM es auch bauen will, ist unklar.

Stellenmarkt
  1. Umicore AG & Co. KG, Hanau-Wolfgang
  2. Hays AG, Bonn

Vorgestellt wurde das Flugtaxi von GM-Designchef Michael Simcoe. Es soll unter der Konzernmarke Cadillac laufen, dem Oberklassensegment von GM.

Das Fluggerät ist ein elektrisch angetriebener Quadrocopter, in dem eine Person Platz hat. Eine Version mit zwei Insassen ist laut Simcoe in der Planung. Einen Piloten braucht das Flugtaxi nicht - es fliegt autonom. Die Kabine ist weitgehend verglast, so dass der Fluggast einen schönen Ausblick auf die Stadt unter sich hat. Das Fluggerät soll Sprachsteuerung und Handgestenerkennung unterstützen.

Das Flugtaxi fliegt sich selbst

Der fliegende Cadillac sieht etwas ungewöhnlich aus: Die beiden Rotoren hinten sind auf der Höhe des Daches der Kabine angebracht, die beiden vorderen auf der Höhe des Bodens. Das Lufttaxi startet und landet senkrecht und fliegt den Insassen mit einer Geschwindigkeit von etwa 90 km/h zum Ziel.

Der Akku - GM plant mit seiner Ultium-Architektur - hat eine Kapazität von 90 Kilowattstunden. Über die Reichweite machte Simcoe keine Angaben.

Das Flugtaxi sei GMs erster Vorstoß in die Luftfahrt. Das Konzept gebe einen Eindruck davon, wie autonome Fortbewegung und Cadillac-Luxus in einer nicht allzu fernen Zukunft aussehen könnten, sagte Simcoe. Er machte keine Angaben darüber, wann das Konzept in die Realität umgesetzt werde. Allerdings betonte er, dass das Flugtaxi ein wichtiges Element für GMs Vision einer multimodalen Zukunft sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Manto82 14. Jan 2021 / Themenstart

Och ... wenn der ÖPNV eingeschränkt werden muss weil die Ansteckungsgefahr zu hoch ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    •  /