• IT-Karriere:
  • Services:

Urb It: Volvo wird zur Paketstation

Der Kofferraum von Volvos soll zur Paketstation werden. In Zusammenarbeit mit dem schwedischen Startup Urb It können Bestellungen in zwei Stunden direkt ins Auto geliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Auto als Paketstation
Das Auto als Paketstation (Bild: Volvo)

Volvo will mit dem Startup Urb It eine besondere Form der Paketzustellung anbieten: Der Lieferservice legt die bestellten Waren direkt im Kofferraum des Autos ab. Der Kunde spart sich so nicht nur die Fahrt zum Supermarkt, sondern auch das Einladen der Waren. Nur nach Hause fahren und Ausladen gehört noch nicht zum Service.

Stellenmarkt
  1. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  2. Curalie GmbH, Berlin

Der Zusteller erhält über einen digitalen Einmalschlüssel Zugang. Eine dauerhafte Weitergabe eines Zweitschlüssels ist nicht erforderlich. "Wir kennen die Bedeutung des sogenannten In-Car-Lieferdienstes, den wir entwickelt haben. Unser Lieferservice verwandelt Autos in Paketstationen, für die Zusteller einmalig einen digitalen Schlüssel erhalten - vergebliche Zustellversuche sind damit vorbei", sagte Björn Anwall von Urb It.

Die Lieferung soll innerhalb von zwei Stunden erfolgen. Das Unternehmen beschäftigt für die Zustellung Studenten und andere Teilzeitkräfte, die pro Lieferung bezahlt werden. Der Kunde kann sich nach Angaben des Unternehmens sogar seinen persönlichen Lieferanten aussuchen, der die Bestellung mit einem Code im Laden abholt und an den gewünschten Lieferort - beispielsweise das eigene Auto auf dem Firmenparkplatz - bringt. Welche Volvos unterstützt werden, ist nicht bekannt.

In Deutschland ist der Dienst aktuell nicht nutzbar. Volvo hatte schon zu Weihnachten 2015 einen In-car Delivery-Dienst angeboten und mit einem Logistikunternehmen sowie einem Onlinelebensmittelhändler zusammengearbeitet.

Die von Urb It angebotene Zweistundenlieferung wird bei einer Testphase in Stockholm angeboten und soll im Laufe des Jahres 2016 auf andere europäische Städte ausgeweitet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 13,99€
  3. 13,99€

M.P. 12. Mai 2016

Einer Kollegin ist die Scheibe eingeschlagen worden, weil es Saugnapfspuren auf ihrer...

superdachs 12. Mai 2016

Also ich bestell fast alles in die Firma. Das landet, wie sämtliche andere Post im Post...

superdachs 12. Mai 2016

Im Prinzip finde ich das ja auch gut allerdings frage ich mich was das im Sommer oder...

moonwhaler 12. Mai 2016

Für den Fall, dass es noch nicht viele Wissen: seit einiger Zeit (1+ Jahr) wird das auch...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

    •  /