Uploadfilter: Wikipedia protestiert mit Abschaltung gegen Artikel 13

Viele Autoren der deutschsprachigen Wikipedia sind gegen Artikel 13. Sie haben in einer Abstimmung beschlossen, dass die Onlineenzyklopädie am 21. März 2019 offline sein wird, um insbesondere gegen Uploadfilter zu protestieren.

Artikel veröffentlicht am ,
2012 hatte Wikipedia gegen ein US-Urhebergesetz mit einer Abschaltung protestiert.
2012 hatte Wikipedia gegen ein US-Urhebergesetz mit einer Abschaltung protestiert. (Bild: Peter Macdiarmid/Getty Images)

Die Inhalte der deutschsprachigen Ausgabe von Wikipedia werden am 21. März 2019 nicht erreichbar sein. Das haben Autoren der Onlineenzyklopädie in den vergangenen Tagen nach längerer Diskussion in einer Abstimmung beschlossen. Ziel der Abschaltung ist es, gegen einige Elemente der EU-Urheberrechtsrechtform zu protestieren. Anstelle der gewohnten Artikel wird nur eine schwarze Seite mit einem Text zu sehen sein.

Stellenmarkt
  1. System Engineer Network Design & Operations*
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Agile Software Tester (f/m/d) | on-site or remote
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
Detailsuche

Dort kann man dann einen Tag lang lesen, dass die geplante Reform dazu führen könnte, "dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Unternehmen müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11)."

Die Autoren sind der Meinung, dass durch die geplanten Neuregelungen "die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigt" werden könnte.

Außerdem fordern sie die Nutzer dazu auf, an den in ganz Europa für den 23. März 2019 geplanten Demonstrationen teilzunehmen und die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über "ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren". Für diesen Text und die Abschaltung haben rund zwei Drittel der Autoren votiert, die an der Abstimmung teilgenommen haben.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Protest gegen Artikel 13 und weitere Teile der Urheberrechtsreform gewinnt derzeit immer mehr an Fahrt. Am 2. März 2019 haben in Berlin mehrere Tausend Menschen unter anderem gegen die Uploadfilter demonstriert, auf Change.org haben mittlerweile fast 5 Millionen Menschen die Petition "Stoppt die Zensurmaschine - Rettet das Internet!" unterschrieben. Die Abstimmung über die umstrittene Reform soll Ende März 2019 in EU-Parlament stattfinden, einen konkreten Termin gibt es bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


L4rs 21. Mär 2019

Die Website Coin-Helper.com hat sich den Wikipedia-Protest angeschlossen und nimmt sich...

Anonymer Nutzer 13. Mär 2019

... 5 Tage kein Golem-Forum? *fg*

Anonymer Nutzer 13. Mär 2019

Was heißt, wir demonstrieren alle nicht und lassen die Zensur einfach kommen. Nur weil...

Unix_Linux 11. Mär 2019

Wieso hast du es dann gelesen?

TarikVaineTree 11. Mär 2019

Welche Website ist denn bitte nicht kommerziell? Zähl mir mal 20 völlig unkommerzielle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Samsung: Komplettes Android läuft auf Außendisplay des Z Flip 3
    Samsung
    Komplettes Android läuft auf Außendisplay des Z Flip 3

    Das Außendisplay von Samsungs kompaktem Falt-Smartphone ist klein - dennoch hat ein Entwickler eine Android-Oberfläche darauf zum Laufen bekommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /