Abo
  • IT-Karriere:

Uplay: Ubisoft und EA schmieden Allianz gegen Steam

EA erweitert sein Angebot auf Origin um Assassin's Creed 3 von Ubisoft, im Gegenzug sind EA-Titel auf dem frisch überarbeiteten Uplay zu finden. Theoretisch könnte Steam von Valve langfristig zwischen die Fronten geraten - zumal Ubisoft auch über einen Mac- und Linux-Client nachdenkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Assassin's Creed 3
Artwork von Assassin's Creed 3 (Bild: Ubisoft)

Das Onlineportal Uplay von Ubisoft hat als Always-online-Kopierschutzsystem angefangen, aber die Zeiten sind vorbei: Längst dient Uplay als digitaler Spieleladen für Ubi-Titel, der jetzt um Angebote von weiteren Publishern und Entwicklern erweitert wird. Unter anderem sind dort nun The Walking Dead von Telltale Games, Batman Arkham City von Warner Bros. und Arma 2 von Bohemia Interactive erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Bonn

Damit steht Uplay in Konkurrenz zu Angeboten wie Steam von Valve und Origin von Electronic Arts. Mit EA hat Ubisoft allerdings ein Abkommen geschlossen: Wichtige Titel sind jeweils auch im Downloadportal des Wettbewerbers erhältlich. So gibt es Assassin's Creed 3 und Far Cry 3 von Ubisoft auf Origin, während eigentlich über EA vertriebene Titel wie Crysis 3 und später Sim City 5 bei Uplay zu haben sein werden.

Für Ubisoft hat Uplay eine wichtige strategische Bedeutung. Bereits jetzt ist das Portal auf Windows-PC, Windows Phone und Facebook, der Playstation 3, der Xbox 360 und der Wii U sowie auf iOS verfügbar - allerdings nicht überall als digitaler Verkaufskanal, sondern etwa für das Matchmaking der Spieler.

In den kommenden Monaten soll auch eine Version für Android kommen. Eine Mac- und Linux-Fassung - beides ist bei Steam schon fertig - sind ebenfalls denkbar, wie Golem.de von Stephanie Perotti erfahren hat, die bei Ubisoft für Uplay verantwortlich ist. Auch sonst sollen Portal und Client laut Perotti in den kommenden Monaten kräftig ausgebaut und um weitere soziale Funktionen erweitert werden.

Plattformübergreifende Multiplayermodi sollen künftig ebenfalls wichtiger werden. Bereits jetzt sind in Might & Magic - Duel of Champions über Uplay auch Kämpfe zwischen Spielen auf einem PC und einem iPad möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand

Calisto94 08. Sep 2015

Wenn man dauernd seine Mailaddresse ändert, kann Steam was dafür? Mal ehrlich: Ich habe...

andi_lala 25. Feb 2013

Ich glaube da unterschätzt du massiv EA und Ubisoft. Die zwei großen Publisher haben...

Gaius Baltar 21. Feb 2013

Bei Steam stöbere ich nur über den Browser, denn der reagiert deutlich flotter als der...

Puppenspieler 20. Feb 2013

*g*

Wary 20. Feb 2013

Genau daran liegt das! Ich kann in Österreich auch alles Uncut spielen, wenn ich es ganz...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /