Uplay+: Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform

Von Anno 1800 bis Zombi: Zum Start seines Abo-Angebots Uplay+ will Ubisoft mehr als 100 PC-Games anbieten. Der Download ist bereits möglich, spielen kann man aber erst ab Anfang September.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Anno 1800
Artwork von Anno 1800 (Bild: Ubisoft)

Gerade erst hat der Branchenverband Game festgestellt, dass die Zahl der PC-Spieler in Deutschland massiv sinkt. Ubisoft setzt trotzdem auf die Plattform: Am 3. September 2019 soll das Aboangebot Uplay+ offiziell starten. Im Angebot sind unter anderem Anno 1800 Deluxe sowie die Ultimate Edtion von Anno 2205, Assassin's Creed Odyssey, Ghost Recon Wildlands und The Division 2.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
  2. IT Administrator (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen
Detailsuche

Serien wie Die Siedler, Prince of Persia und Might & Magic sind enthalten - nicht alle ganz vollständig und bei einigen nur in Form von überarbeiteten Neuauflagen, aber immerhin.

Später sollen weitere Anno inklusive Anno 2070 und das erste Far Cry sowie bei Erscheinen die Neuheiten Watch Dogs Legion, Ghost Recon Breakpoint und Gods & Monsters folgen. Das Angebot geht am 3. September 2019 an den Start, kurioserweise ist der Preload aber laut Ubisoft schon möglich.

Im September 2019 ist das Angebot kostenlos - allerdings nur mit hinterlegter Kredit- oder Debitkarte. Danach kostet das Abo rund 15 Euro im Monat, die Kündigung ist laut FAQ jederzeit möglich. Im Laufe von 2020 soll Uplay+ auch über den Spielestreamingdienst Stadio verfügbar sein.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bei Ubisoft ist Windows-PC auch in den vergangenen Monaten wichtig gewesen. Der Publisher hat bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen auch eine Aufschlüsslung über die Umsätze nach Plattform veröffentlicht. Der PC liegt mit einem Anteil von 34 Prozent auf dem ersten Platz, gefolgt von der Playstation 4 mit 31 Prozent und der Xbox One mit 18 Prozent. Die Nintendo Switch kommt auf 5 Prozent.

Die Zahlen gelten für das zweite Quartal 2019, in dem das PC-Aufbauspiel viel beigetragen haben dürfte, was wohl der wichtigste Grund für den hohen Anteil der Plattform sein dürfte. Im zweiten Quartal 2018 lag der über PCs generierte Anteil bei 24 Prozent (PS4: 38 Prozent, Xbox One: 22 Prozent). In dem Quartal lag der gesamte Umsatz bei 363 Millionen Euro - rund 9,2 Prozent weniger als im gleichen Quartal des Vorjahres. Zum Gewinn hat sich Ubisoft nicht geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /