Abo
  • Services:
Anzeige
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen.
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Updates: Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen.
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Kaum sind die finalen Versionen von iOS 10.3, MacOS Sierra 10.12.4, TVOS 10.2 und WatchOS 3.2 erschienen, verteilt Apple schon die nächste Betageneration der Betriebssysteme. Im Herbst könnten neue Hauptversionen erscheinen.

Apple hat die Beta 1 von MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 für zahlende Entwickler freigegeben. Bei den neuen Betriebssystemen handelt es sich um Wartungsupdates, die lediglich Leistungsoptimierungen mit sich bringen sollen, wie Apple in den Veröffentlichungsnotizen schreibt.

Anzeige

Die Versionen iOS 10.3.1 und WatchOS 3.2.1 scheint Apple ausgelassen zu haben. Möglicherweise werden diese Versionsnummern für eventuell notwendige Hotfixes reserviert.

Die Teilnehmer an Apples kostenpflichtigem Entwicklerprogramm kommen durch die neuen Versionen der Betriebssysteme kaum zur Ruhe. Gerade erst verteilte Apple die neuen Updates mit finalen Versionen an die Nutzer von iOS-und MacOS-Geräten sowie vom Apple TV und von der Apple Watch, schon erscheint die neue Generation der Betriebssysteme.

Wer kein registrierter Entwickler ist, muss sich gedulden. Meist veröffentlicht Apple nach einigen Tagen auch Updates von iOS und MacOS für Teilnehmer des kostenlosen Apple-Seed-Programms. Das gilt allerdings nicht für TVOS und WatchOS, weil es für diese Betriebssysteme kein öffentliches Testprogramm gibt.

Die nächsten Hauptversionen der Betriebssysteme werden vermutlich wie in jedem Jahr zur Entwicklerkonferenz WWDC vom 5. bis 9. Juni 2017 vorgestellt. Beobachter erwarten, dass Apple dann wie in den vergangenen Jahren einen Ausblick auf die Möglichkeiten von iOS 11, MacOS 10.13 sowie TVOS 11 und WatchOS 4.0 gibt. Die finalen Versionen erschienen im September 2016.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HOMAG GmbH, Schopfloch
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. ADAC Nordbayern e.V., Nürnberg
  4. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken


Anzeige
Top-Angebote
  1. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  2. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Glaskorrosion

    CCDs in alten Leicas werden nicht mehr gratis ausgetauscht

  2. Zweitbildschirm

    Duet Display macht iPad Pro zum Zeichentablett für Mac und PC

  3. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  4. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  5. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  6. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  7. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  8. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  9. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  10. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    MrHurz | 08:25

  2. Re: Was sollen 30% des Netzes denn taugen?

    FunnyGuy | 08:22

  3. Re: Will haben aber der Preis...

    abUndAnPoster | 08:22

  4. Re: Spiele verschieben ist wohl die neue Masche...

    Knarz | 08:21

  5. Re: Unterfelsberg...

    HerrMannelig | 08:21


  1. 07:28

  2. 07:14

  3. 16:58

  4. 16:10

  5. 15:22

  6. 14:59

  7. 14:30

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel