Abo
  • Services:

Updates: Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

Kaum sind die finalen Versionen von iOS 10.3, MacOS Sierra 10.12.4, TVOS 10.2 und WatchOS 3.2 erschienen, verteilt Apple schon die nächste Betageneration der Betriebssysteme. Im Herbst könnten neue Hauptversionen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen.
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat die Beta 1 von MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 für zahlende Entwickler freigegeben. Bei den neuen Betriebssystemen handelt es sich um Wartungsupdates, die lediglich Leistungsoptimierungen mit sich bringen sollen, wie Apple in den Veröffentlichungsnotizen schreibt.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Die Versionen iOS 10.3.1 und WatchOS 3.2.1 scheint Apple ausgelassen zu haben. Möglicherweise werden diese Versionsnummern für eventuell notwendige Hotfixes reserviert.

Die Teilnehmer an Apples kostenpflichtigem Entwicklerprogramm kommen durch die neuen Versionen der Betriebssysteme kaum zur Ruhe. Gerade erst verteilte Apple die neuen Updates mit finalen Versionen an die Nutzer von iOS-und MacOS-Geräten sowie vom Apple TV und von der Apple Watch, schon erscheint die neue Generation der Betriebssysteme.

Wer kein registrierter Entwickler ist, muss sich gedulden. Meist veröffentlicht Apple nach einigen Tagen auch Updates von iOS und MacOS für Teilnehmer des kostenlosen Apple-Seed-Programms. Das gilt allerdings nicht für TVOS und WatchOS, weil es für diese Betriebssysteme kein öffentliches Testprogramm gibt.

Die nächsten Hauptversionen der Betriebssysteme werden vermutlich wie in jedem Jahr zur Entwicklerkonferenz WWDC vom 5. bis 9. Juni 2017 vorgestellt. Beobachter erwarten, dass Apple dann wie in den vergangenen Jahren einen Ausblick auf die Möglichkeiten von iOS 11, MacOS 10.13 sowie TVOS 11 und WatchOS 4.0 gibt. Die finalen Versionen erschienen im September 2016.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /