Abo
  • Services:

Updates: Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

Kaum sind die finalen Versionen von iOS 10.3, MacOS Sierra 10.12.4, TVOS 10.2 und WatchOS 3.2 erschienen, verteilt Apple schon die nächste Betageneration der Betriebssysteme. Im Herbst könnten neue Hauptversionen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen.
MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 sind erschienen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat die Beta 1 von MacOS Sierra 10.12.5, iOS 10.3.2, TVOS 10.2.1 und WatchOS 3.2.1 für zahlende Entwickler freigegeben. Bei den neuen Betriebssystemen handelt es sich um Wartungsupdates, die lediglich Leistungsoptimierungen mit sich bringen sollen, wie Apple in den Veröffentlichungsnotizen schreibt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger

Die Versionen iOS 10.3.1 und WatchOS 3.2.1 scheint Apple ausgelassen zu haben. Möglicherweise werden diese Versionsnummern für eventuell notwendige Hotfixes reserviert.

Die Teilnehmer an Apples kostenpflichtigem Entwicklerprogramm kommen durch die neuen Versionen der Betriebssysteme kaum zur Ruhe. Gerade erst verteilte Apple die neuen Updates mit finalen Versionen an die Nutzer von iOS-und MacOS-Geräten sowie vom Apple TV und von der Apple Watch, schon erscheint die neue Generation der Betriebssysteme.

Wer kein registrierter Entwickler ist, muss sich gedulden. Meist veröffentlicht Apple nach einigen Tagen auch Updates von iOS und MacOS für Teilnehmer des kostenlosen Apple-Seed-Programms. Das gilt allerdings nicht für TVOS und WatchOS, weil es für diese Betriebssysteme kein öffentliches Testprogramm gibt.

Die nächsten Hauptversionen der Betriebssysteme werden vermutlich wie in jedem Jahr zur Entwicklerkonferenz WWDC vom 5. bis 9. Juni 2017 vorgestellt. Beobachter erwarten, dass Apple dann wie in den vergangenen Jahren einen Ausblick auf die Möglichkeiten von iOS 11, MacOS 10.13 sowie TVOS 11 und WatchOS 4.0 gibt. Die finalen Versionen erschienen im September 2016.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /