Abo
  • Services:

Update: O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone

Nach dem Update auf iOS 12.1.4 geht bei O2-Nutzern, die mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch die eingebaute eSIM verwenden, nichts mehr. Grund ist eine Unverträglichkeit mit einem Netzbetreiberupdate - die richtige Installationsreihenfolge ist entscheidend.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer beim iPhone auf die klassische SIM verzichtet und Kunde bei O2 ist, sollte beim Update auf iOS 12.1.4 aufpassen.
Wer beim iPhone auf die klassische SIM verzichtet und Kunde bei O2 ist, sollte beim Update auf iOS 12.1.4 aufpassen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nachtrag vom 12. Februar 2019, 13:06 Uhr

O2-Nutzer berichten seit einigen Tagen über Verbindungsprobleme mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch, wenn diese die eingebaute eSIM verwenden. Alle Nutzer, die Apples Aktualisierung und danach das Netzbetreiberupdate installiert haben, bekommen keine Netzwerkverbindung mehr mit ihren Geräten.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Wie O2 im hauseigenen Forum unter der Diskussion zu dem Problem mittlerweile bekanntgegeben hat, liegt die Ursache in einem Konflikt zwischen dem iOS-Update und dem Netzbetreiberupdate, der die eSIM lahmlegt. Der Fehler ist bekannt und mit Apple in Bearbeitung.

Der Bug tritt nur bei Nutzern auf, die zuerst iOS aktualisieren und dann das Netzbetreiberupdate aufspielen. Wird dieses zuerst aufgespielt und anschließend erst die neue iOS-Version, kommt es zu keinen Problemen. Wer sein iPhone als O2-eSIM-Kunde bisher noch nicht aktualisiert hat, sollte diese Reihenfolge einhalten.

Betroffene Nutzer haben zwei Möglichkeiten

Wer sein Gerät bereits in der anderen Reihenfolge aktualisiert hat, muss sich bisweilen noch mit einem Workaround abgeben. Nutzer können entweder auf die Betaversion von iOS 12.2 aktualisieren, die Apple bereits zur Verfügung stellt. Gemeinhin sind die öffentlichen Betas von Apple problemlos nutzbar, O2 weist allerdings auf die Möglichkeit hin, dass es zu einem instabilen System kommen kann.

Sicherer, aber auch etwas umständlicher ist das Downgrade auf iOS 12.1.3. Dies müssen Nutzer mittels eines PCs und iTunes manuell vornehmen. Nachdem die ältere Version auf das Gerät gespielt wurde, kann in der richtigen Reihenfolge aktualisiert werden.

Nachtrag vom 12. Februar 2019, 13:06 Uhr

Nachtrag vom 12. Februar 2019, 13:06 Uhr

O2 zufolge hat Apple eine neue Netzbetreiberversion verteilt (Version 35.3). Damit soll es nicht mehr zu den Problemen kommen, iPhone und Apple Watch sollen wieder problemlos funktionieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

elmcrest 12. Feb 2019 / Themenstart

Anrufe gehen nicht mehr, Datenverbindung ohne Probleme... dachte zwar ich hätte VoLTE...

JoeSenfmacher 11. Feb 2019 / Themenstart

erst recht nicht mit Apple Produkten gemixt. *Aluhut aufsetz* Bezahlen die D Netz...

Arsenal 11. Feb 2019 / Themenstart

Der Golf GTI war jetzt aber das falsche Beispiel, der braucht nur in den ClubSport...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
    3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

      •  /