Abo
  • Services:

Update: O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone

Nach dem Update auf iOS 12.1.4 geht bei O2-Nutzern, die mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch die eingebaute eSIM verwenden, nichts mehr. Grund ist eine Unverträglichkeit mit einem Netzbetreiberupdate - die richtige Installationsreihenfolge ist entscheidend.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer beim iPhone auf die klassische SIM verzichtet und Kunde bei O2 ist, sollte beim Update auf iOS 12.1.4 aufpassen.
Wer beim iPhone auf die klassische SIM verzichtet und Kunde bei O2 ist, sollte beim Update auf iOS 12.1.4 aufpassen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nachtrag vom 12. Februar 2019, 13:06 Uhr

O2-Nutzer berichten seit einigen Tagen über Verbindungsprobleme mit ihrem iPhone und ihrer Apple Watch, wenn diese die eingebaute eSIM verwenden. Alle Nutzer, die Apples Aktualisierung und danach das Netzbetreiberupdate installiert haben, bekommen keine Netzwerkverbindung mehr mit ihren Geräten.

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Wie O2 im hauseigenen Forum unter der Diskussion zu dem Problem mittlerweile bekanntgegeben hat, liegt die Ursache in einem Konflikt zwischen dem iOS-Update und dem Netzbetreiberupdate, der die eSIM lahmlegt. Der Fehler ist bekannt und mit Apple in Bearbeitung.

Der Bug tritt nur bei Nutzern auf, die zuerst iOS aktualisieren und dann das Netzbetreiberupdate aufspielen. Wird dieses zuerst aufgespielt und anschließend erst die neue iOS-Version, kommt es zu keinen Problemen. Wer sein iPhone als O2-eSIM-Kunde bisher noch nicht aktualisiert hat, sollte diese Reihenfolge einhalten.

Betroffene Nutzer haben zwei Möglichkeiten

Wer sein Gerät bereits in der anderen Reihenfolge aktualisiert hat, muss sich bisweilen noch mit einem Workaround abgeben. Nutzer können entweder auf die Betaversion von iOS 12.2 aktualisieren, die Apple bereits zur Verfügung stellt. Gemeinhin sind die öffentlichen Betas von Apple problemlos nutzbar, O2 weist allerdings auf die Möglichkeit hin, dass es zu einem instabilen System kommen kann.

Sicherer, aber auch etwas umständlicher ist das Downgrade auf iOS 12.1.3. Dies müssen Nutzer mittels eines PCs und iTunes manuell vornehmen. Nachdem die ältere Version auf das Gerät gespielt wurde, kann in der richtigen Reihenfolge aktualisiert werden.

Nachtrag vom 12. Februar 2019, 13:06 Uhr

Nachtrag vom 12. Februar 2019, 13:06 Uhr

O2 zufolge hat Apple eine neue Netzbetreiberversion verteilt (Version 35.3). Damit soll es nicht mehr zu den Problemen kommen, iPhone und Apple Watch sollen wieder problemlos funktionieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. ab 19,99€

elmcrest 12. Feb 2019

Anrufe gehen nicht mehr, Datenverbindung ohne Probleme... dachte zwar ich hätte VoLTE...

JoeSenfmacher 11. Feb 2019

erst recht nicht mit Apple Produkten gemixt. *Aluhut aufsetz* Bezahlen die D Netz...

Arsenal 11. Feb 2019

Der Golf GTI war jetzt aber das falsche Beispiel, der braucht nur in den ClubSport...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /