• IT-Karriere:
  • Services:

Update: Neue Fritzbox-Firmware ermittelt bestes LTE-Netz

Ein Update der Routerfirmware FritzOS verspricht Roaming und Unterstützung für Zugänge mit PPP-Authentifizierung für Tarife mit einer festen IP-Adresse.

Artikel veröffentlicht am ,
Software FritzOS 6.21 für die Fritzbox-LTE-Modelle
Software FritzOS 6.21 für die Fritzbox-LTE-Modelle (Bild: AVM)

Die neue Routerfirmware FritzOS 6.21 für den stationären Einsatz von LTE richtet sich an die Fritzbox 6840 LTE, 6842 LTE und 6810 LTE. FritzOS 6.21 für Fritzbox LTE steht ab sofort zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die Firmware bietet neue Funktionen wie Roaming oder den Internetzugang mit PPP-Authentifizierung. Damit lassen sich auch Tarife nutzen, die eine feste IP-Adresse für die bessere Nutzung von VPN und weitere Anwendungen zur Verfügung stellen.

LTE-Roaming möglich

Die Option "Zugangsdaten verwenden" ermöglicht die Nutzung von LTE-Zugangspunkten mit PPP-Authentifizierung (Point-to-Point Protocol). Dies ist beispielsweise in einigen LTE-Tarifen notwendig, um feste IP-Adressen für VPN-Anbindungen oder weitere Businessanwendungen zu erhalten.

Das Softwareupdate soll zudem die Interoperabilität mit dem LTE-Netz verbessern, indem netzspezifische Besonderheiten der Anbieter stärker berücksichtigt werden.

Außerdem ist es jetzt möglich, mit der SIM-Karte des eigenen Anbieters per Roaming auf das Netz eines anderen LTE-Anbieters zuzugreifen. Dies richtet sich an Anwender, die den Router an verschiedenen Standorten nutzen. In Ländern, in denen LTE-Provider Roaming unterstützen, könnte so das LTE-Netz mit der besten Abdeckung ausgewählt werden.

Die Fritzbox 6810 LTE funkt in den beiden Bändern 800 MHz und 2,6 GHz.

Eine Telefonanlage mit DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone und fünf Anrufbeantworter gehört ebenfalls zur Ausstattung. Dazu kommt an der Fritzbox 6840 LTE und 6842 LTE eine analoge Schnittstelle für vorhandene Telefone oder Faxgeräte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /