• IT-Karriere:
  • Services:

Update: Googles Newsfeed wird persönlicher

Mit dem neuen Newsfeed der Google-App will Google dessen Inhalt besser an die Interessen der Nutzer anpassen: Neben angesagten Themen in der Umgebung zeigt die Nachrichtenübersicht jetzt auch mehrere unterschiedliche Quellen zu einer News an, zudem können Nutzer Themen abonnieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Nachrichtenübersicht der Google-App bekommt neue Funktionen.
Die Nachrichtenübersicht der Google-App bekommt neue Funktionen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat ein Update für seine Such-App unter Android und iOS vorgestellt. Die Aktualisierung verbessert die Nachrichtenübersicht der Anwendung, den Newsfeed. Hier werden Nutzern an das Surfverhalten und die Interesseneinstellungen angepasste Nachrichten angezeigt, die in der jetzt veröffentlichten Version noch besser auf die Nutzer zugeschnitten sein sollen.

Suchbegriffe können künftig direkt als Themen abonniert werden

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Stockdorf bei München
  2. Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH, Halle (Saale)

So werden nicht mehr nur Beiträge anhand der vom Nutzer verwendeten Suchbegriffe ausgewählt, sondern auch anhand der in der Umgebung trendenden Themen. Im Alltag praktischer dürfte die neue Abo-Funktion sein: Sucht der Nutzer nach einem Begriff in der App, kann er diesen künftig als Thema für den Newsfeed abonnieren. Bisher erfolgte diese Auswahl automatisch, mit den neuen Abos lässt sich die Themenauswahl besser steuern.

Ebenfalls interessant ist die neue Quellenauswahl bei der Anzeige von Nachrichtenthemen. Statt wie bisher nur einen Artikel zu einem Thema anzuzeigen, werden dem Nutzer künftig unterhalb der Haupt-News verschiedene weitere Beiträge zur selben Thematik von unterschiedlichen Nachrichtenquellen angezeigt. Das kann verhindern, dass Nutzer sich nur über Quellen ihres favorisierten politischen Spektrums informieren und könnte entsprechend den Horizont erweitern.

Update soll innerhalb der kommenden Wochen in Deutschland ankommen

Der neue Newsfeed wird für die Android- und iOS-App der Google-Suche bereitgestellt. Ab sofort wird das Update in den USA verteilt und soll in den kommenden Wochen weltweit erhältlich sein. Auf unseren Redaktionsgeräten sind die neuen Funktionen noch nicht angekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,94€
  2. 11€
  3. 6,99€

Sinnfrei 19. Jul 2017

Das Ding bringt nur zusätzliche Einschränkungen, und vor allem extrem stark gefilterte...

No Nonsense 19. Jul 2017

Sport interessiert mich nicht. Egal wer, wann, was, wo macht und wer darüber berichtet es...


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /