• IT-Karriere:
  • Services:

Update für Smart-TVs: Neue Netflix-App streamt immer sofort

Smart-TV-Besitzer erhalten in den kommenden Tagen eine aktualisierte Version der Netflix-App. Die neue Version beginnt Streams künftig immer sofort, ohne dass der Nutzer die Wiedergabe starten muss. Damit verhält sich die App stärker wie klassisches Fernsehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Netflix-App für Smart-TVs wird verteilt.
Neue Netflix-App für Smart-TVs wird verteilt. (Bild: Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images)

Netflix hat seine App für Smart-TVs überarbeitet. Die letzte Aktualisierung liegt mittlerweile eineinhalb Jahre zurück. Die neue Netflix-App behält die bisherige Bedienoberfläche bei, bringt aber eine wesentliche Änderung bei der Bedienung. Künftig spielt die App Streams sofort ab, wenn der Anwender sich nur die Details eines Films oder einer Fernsehserie ansieht. Im Hintergrund startet die Wiedergabe oder sie wird fortgesetzt, während die Detailangaben darüber geblendet werden.

Expliziter Start der Wiedergabe entfällt

Stellenmarkt
  1. Develco Pharma GmbH, Schopfheim
  2. über duerenhoff GmbH, Essen

Bisher war es so, dass es bei Aufruf der Detailseite ein Hintergrundbild gab, auf dem die Angaben eines Films oder einer Serie eingeblendet wurden. Der Netflix-Nutzer musste die Wiedergabe explizit starten. Diesen Klick will Netflix seinen Kunden künftig ersparen. Sobald die automatische Wiedergabe begonnen hat, blenden sich die Detailangaben nach ein paar Sekunden automatisch wieder aus.

Damit soll sich der Dienst für Netflix-Kunden ähnlich geben wie ein klassischer Fernsehsender, bei dem das Programm gesendet wird und der Anwender nicht erst die Wiedergabe beginnen muss. Damit solle der Netflix-Inhalt für sich selbst sprechen, die Änderung entspreche den Erwartungen an einen heutigen Fernseher, begründet der Anbieter den Schritt.

Nutzer müssen sich umgewöhnen

Die Änderung wird nicht unbedingt alle Netflix-Kunden begeistern. Sicher ist vielen von ihnen bewusst, dass ein Streaming-Dienst etwas anders funktioniert als das klassische Fernsehprogramm. Mit der Änderung verliert der Anwender etwas Kontrolle über den Dienst. Wer aufgrund der eingeblendeten Informationen etwas in dem besagten Film oder der Serie verpasst hat, muss dann erst zurückspulen. Oder er muss sich angewöhnen, immer gleich auf die Pausetaste zu drücken.

Die Verteilung des Updates soll bereits begonnen haben und wird in den kommenden Tagen an die betreffenden Smart-TVs ausgeliefert. Das Update gibt es für alle Fernseher, auf denen Netflix in der Version vom November 2013 läuft. Die Update-Verteilung will Netflix innerhalb einer Woche abschließen.

Mitte Juni 2015 hatte Netflix eine neue Oberfläche für Browser-Nutzer veröffentlicht. Sie orientiert sich bei der Gestaltung stärker an der Optik der Netflix-App. Auch die Bedienung wurde überarbeitet und die ungeliebte Karussell-Funktion zum Durchstöbern der Kategorien ist verschwunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  2. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  3. 0,00€
  4. 44,90€ (Bestpreis!)

eMaze 25. Jul 2015

Ganz einfach: weil Netflix es kann und will Bloß nicht zu viele Optionen, könnte ja die...

eMaze 25. Jul 2015

Ich will nicht gehässig sein, aber endlich mal ein "Feature", dass garantiert ein paar...

JensTautenhahn 24. Jul 2015

Betreibt Netflix ein (vorzugsweise deutsches) Forum, in dem man sich beschweren kann?

manu26 24. Jul 2015

Bei mir hilft einfach ein Springen (mit Cursor links/rechts) um direkt auf 1080p zu...

manu26 23. Jul 2015

Da kann ich nur zustimmen. Ohne Profile ist das echt nicht schön zu nutzen. Auf einem...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /