Abo
  • Services:

Update für Real Racing 3: EA verärgert einige Spieler mit Werbeeinblendungen

Mit dem neuen Update für Real Racing 3 verärgert Electronic Arts einige Stammspieler, da EA nun an vielen Stellen Google Ads einblendet. Darüber dürften auch die Werbetreibenden verärgert sein, da die Banner mitunter nicht funktionieren. Wir konnten sie jedoch mit einem In-App-Einkauf loswerden.

Artikel veröffentlicht am ,
Diese Werbeeinblendungen sind eine Neuerung von Real Racing 3.
Diese Werbeeinblendungen sind eine Neuerung von Real Racing 3. (Bild: EA/Screenshot: Golem.de)

Mit dem Update 2.2.0 hat EA Google Ads in Real Racing 3 integriert. Im Changelog finden sich dazu jedoch keine Hinweise. Die Art und Weise der Werbeimplementierung ist allerdings fehlerhaft und verärgert Spieler. Wie wir bestätigen können, ist die Anzeige der Werbung manchmal nicht korrekt ausgerichtet. Es mangelt zudem an Relevanz der Werbung. Sie taucht unter anderem in Ladebildschirmen auf und wird mitunter so kurz angezeigt, dass die Werbung nicht wirken kann, da der Spieler keine Chance hat, sie zu lesen. Für den Spieler ist das kein Nachteil, doch Werbetreibende, die Werbung buchen, setzen eigentlich darauf, dass zumindest die Chance einer Erkennung besteht.

  • Werbeeinblendung in Real Racing 3 (Screenshot: Golem.de)
Werbeeinblendung in Real Racing 3 (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Außerdem lässt sich die Werbung teilweise nicht anklicken, wenn sie in den Ladebildschirmen angezeigt wird. Auch das dürfte nicht im Sinn der Werbung sein. Prinzipiell anklickbar ist die Werbung. Das gilt vor allem für zwischendurch geschaltete Werbung, die zwischen den Menüs erscheint. Hier kann es dem Spieler passieren, dass er versehentlich auf die Werbung klickt, obwohl er eigentlich gerade etwas an seinem Auto vornehmen wollte. Einige Nutzer berichten zudem über Abstürze im Zusammenhang mit der Werbung, die wir jedoch bisher nicht bestätigen konnten.

Wer bezahlt, sieht die Werbung nicht

Entsprechend gibt es von vielen Nutzern Kritik an dem neuen Update. Dieses brachte zwar auch neue Spielinhalte, doch die sind teilweise sehr teuer. Einer der neuen Wagen, der Ariel Atom V8, kostet etwa 150 Goldmünzen, was rund 10 Euro entspricht. Wer so weit gekommen ist, dürfte Schwierigkeiten haben, so viel Goldmünzen auf normalem Wege zu erspielen. Der neue Porsche 911 RSR (2014) kostet sogar 650 Münzen. Das entspricht mehr als 60 Euro für ein Fahrzeug, das nur in wenigen Rennen zu gebrauchen ist.

Die sehr hohen Preise sind im späten Spiel jedoch normal. Zahlreiche besondere Autos kosten viel echtes Geld. Spätestens ab dem Expert-Level reichen das auf herkömmlichem Weg erspielte Spielgeld und insbesondere Gold nicht mehr aus. Mit Letzterem werden nicht nur besondere Fahrzeuge bezahlt, sondern in der Regel auch die letzten Ausbaustufen eines Autos. Zudem können die Wartezeiten verkürzt werden. Die normalerweise 2,5 Stunden dauernde Reparatur eines Lamborghini Gallardo LP560 GT3 kostet etwa 10 Goldmünzen und ist bereits nach einem 10-Minuten-Rennen notwendig. Umgerechnet sind das 1,79 Euro.

Wer allerdings Geld ausgegeben hat, der sieht die Google-Werbung nicht. Zumindest verschwand sie bei uns, nachdem wir testweise Geld für 10 Goldstücke ausgegeben haben. Da diese Option jedoch nicht im Changelog dokumentiert ist, ist dies keine Garantie dafür, die Werbung loszuwerden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

stroki66 27. Apr 2016

Real Racing ist nur was für starke Nerven ! Das Spiel stürzt immer wieder ab und...

Zeitvertreib 18. Dez 2014

Außerdem könnte man evtl. noch erwähnen das inzwischen alte Spiele wie Sims 3 im...

Eugen the Racer 01. Jul 2014

Ich spiele Real Racing 3 seit einiger Zeit auf einem Samsung Note 3 32 GB Ein wirklich...

Eugen the Racer 01. Jul 2014

Ich spiele Real RAcing 3 seit einiger Zeit auf einem Samsung Note 3 32 GB Ein wirklich...

Clown 24. Apr 2014

Hey, vielleicht ist das ein Kompromiss für die derzeitige Rüstungsexporte-Diskussion...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /