Abo
  • Services:

Update für Fire Tablets: Angenehmer lesen dank Bellini

Amazon verteilt aktuell ein Update für seine Fire Tablets, das einige neue Funktionen bringt. Die interessanteste dürfte für viele Nutzer Blue Shade sein, ein neuer Nachtlesemodus mit Farbfiltern und einer geringen Displayhelligkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Für die Amazon-Tablets Fire HD 8, Fire HD 10 und Fire Tablet gibt es ein Update.
Für die Amazon-Tablets Fire HD 8, Fire HD 10 und Fire Tablet gibt es ein Update. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Nutzer von Amazons Fire Tablets erhalten in Kürze ein drahtloses Update. Amazon hat nach eigenen Angaben mit der Verteilung des neuen Fire OS 5 mit dem Namen Bellini begonnen. Die Tablets Fire HD 10, Fire HD 8 und das Fire Tablet sollen die Aktualisierung erhalten.

Blue Shade filtert blaues Licht heraus

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg

Mit Bellini erhalten Nutzer Zugriff auf neue Funktionen, unter anderem einen speziellen Modus für das Lesen in sehr dunklen Umgebungen - etwa in einem dunklen Zimmer bei Nacht. Der Blue Shade genannte Modus filtert das blaue Licht des Displays automatisch heraus; die blaue Hintergrundbeleuchtung steht im Verdacht, auf den REM-Schlaf negativen Einfluss zu haben und so den Schlafrhythmus zu stören.

Blue Shade nutzt Amazon zufolge verschiedene Filter, um das blaue Licht zu begrenzen. Die Farben können angepasst werden. Zusätzlich können Nutzer die Displayhelligkeit nach dem Update weiter herunterregeln, so dass das Lesen in komplett dunklen Räumen angenehmer ist. Bei vielen Tablets - auch bei den Fire-Geräten - ist selbst die minimale Bildschirmhelligkeit zu hoch, um in Räumen ohne Beleuchtung angenehm lesen zu können.

Activity Center für Überwachung der Nutzung

Eine weitere neue Funktion betrifft Eltern, die ihre Kinder mit dem Fire Tablet spielen lassen. Im Activity Center können sie jetzt genau nachverfolgen, was die Kinder mit dem Tablet anstellen. Ist die Activity-Center-Funktion eingeschaltet, können Eltern über eine Internetseite erfahren, wie viel Zeit mit Lesen, Videoschauen oder Spielen verbracht wird.

Der Modus für kleinere Kinder - Freetime - kommt jetzt mit einem kinderfreundlichen Internetbrowser. Er ermöglicht den Zugang zu vorher ausgewählten, kindgerechten Seiten und Youtube-Videos. Der Browser ist exklusiv auf Amazons Kinder-Tablet Fire Kids Edition verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /