Update: Firmware 9.0 kann offenbar PS4 beschädigen

Sony hat Firmware 9.0 für die Playstation 4 mit einer wichtigen Funktion veröffentlicht. Nun gibt es Berichte über dauerhaft defekte Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Playstation 4
Artwork der Playstation 4 (Bild: Sony)

Am 15. September 2021 hat Sony neue Firmware für die Playstation 5, aber auch für die Playstation 4 veröffentlicht. Letzteres sorgt nun für Probleme: Die Systemsoftware 9.0 lässt sich auf einigen Konsolen offenbar nicht korrekt installieren. Auf anderen PS4 klappt das zwar, dann gibt es aber in Games viel niedrigere Bildraten und ähnliche Fehler.

Stellenmarkt
  1. Referentin / Referent für den Bereich Organisations- und Informationsmanagement (m/w/d)
    Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln
  2. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt
Detailsuche

In anderen Fällen gibt es Schwierigkeiten beim Zugriff auf den Playstation Store oder es lässt sich keine Verbindung mehr mit dem Gamepad aufnehmen.

Laut dem Fachmagazin Gamepro gibt es auch Berichte, dass die Konsole nach dem Aufspielen von Firmware 9.0 gar nicht mehr funktioniere - auch ein Fallback zu einer ältere Firmware ist dann nicht mehr möglich.

PS5-Trophäen auf der Playstation 4

Bislang ist unklar, welche Konsolen genau betroffen sind und was die Ursache für die Schwierigkeiten sein könnte. Grundsätzlich gibt es drei unterschiedliche Playstation 4: die Standardversion, die Slim und die Pro. Allerdings existieren zusätzlich mehrere Revisionen, ohne dass diese auf den ersten Blick identifizierbar sind.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Firmware 9.0 hat laut Sony vor allem zwei wichtige Funktionen: Zum einen können Trophäen von der Playstation 5 auch auf Vorgängerkonsole angezeigt werden.

Zum anderen gibt es erweiterte Möglichkeiten beim Umgang mit Gruppen und Nachrichten. Dazu kommen nach Angaben der Patch Notes kleinere Anpassungen und Optimierungen, allerdings nichts davon mit besonderer Hardwarenähe.

Sony PlayStation 5

Bislang hat sich Sony noch nicht öffentlich zu dem Thema geäußert. Falls es sich nicht doch nur um sehr seltene Einzelfälle handelt, könnten weltweit viele Millionen Nutzer betroffen sein - immerhin wurden von der Playstation 4 seit Ende 2013 rund 117 Millionen Geräte verkauft. Viele dürften immer noch im Einsatz sein, weil die PS5 als Nachfolger weiterhin kaum erhältlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Max72 17. Sep 2021 / Themenstart

Trotzdem Danke ... das beruhigt ein wenig.

yumiko 17. Sep 2021 / Themenstart

Bei PS4 Spielen kann man die Savegames auf einen Stick sichern (geht nicht automatisch...

yumiko 17. Sep 2021 / Themenstart

Die hatten doch ein langes und öffentliches BETA-Programm. Ist halt ähnlich wie bei den...

yumiko 17. Sep 2021 / Themenstart

Das geht natürlich, ist nur eine Sperre drinnen. Auf der Platine muss ein Kontakt...

Benutztername12345 17. Sep 2021 / Themenstart

Bricken! Das wär glaub zeitlich passend. Wobei bricken ja wirklich richtiges schrotten ist;)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Age of Empires 4 im Test
Im Galopp durch die Geschichte

Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
Von Peter Steinlechner

Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
Artikel
  1. Automatisiertes Fahren: Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück
    Automatisiertes Fahren
    Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück

    Die Betaversion 10.3 von Teslas Assistenzsystem Full Self-Driving wurde nach Fehlern wie falschen Kollisionswarnungen wieder zurückgezogen.

  2. Elektroautos: BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion
    Elektroautos
    BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion

    BMW steigt zwar nicht komplett aus dem Verbrennergeschäft aus, doch ab 2024 sollen in Münchner Stammwerk keine Verbrennungsmotoren mehr gebaut werden.

  3. HT Aero: Xpeng kündigt fliegendes Auto an
    HT Aero
    Xpeng kündigt fliegendes Auto an

    HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /