Abo
  • IT-Karriere:

Update auf Version 1.17: Veracrypt soll jetzt doppelt so schnell sein

Veracrypt ist einer der beliebtesten Nachfolger des eingestellten Truecrypt - ein Update bringt jetzt neue Funktionen. Außerdem soll das Laden von Containern deutlich schneller vonstattengehen - bislang einer der größten Kritikpunkte an dem Programm.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Veracrypt erstellte Volumes sollen jetzt doppelt so schnell geladen werden.
Mit Veracrypt erstellte Volumes sollen jetzt doppelt so schnell geladen werden. (Bild: Veracrypt)

Schnelleres Laden von Containern, Sicherheitsfunktionen und die Unterstützung von exFat-Datenträgern: Das sind einige der neuen Features in Veracrypt 1.17. Besonders das schnellere Laden von Containern dürfte vielen Anwendern gefallen - in den Reaktionen auf unser Gespräch mit Veracrypt-Initiator Mounir Idrassi war die langsame Geschwindigkeit beim Laden von Volumes einer der häufigsten Kritikpunkte in den Kommentaren.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Auch Veracrypt war von der vergangene Woche bekanntgewordenen DLL-Hijacking-Sicherheitslücke betroffen, mit der Angreifer unter bestimmten Voraussetzungen während des Installationsprozesses bösartige DLLs auf den Rechner der Nutzer einschleusen konnten. Diese Lücke wurde mit dem Release behoben. Bei der Eingabe von Passwort und PIM (Personal Iterations Multiplier) im Bootscreen bei aktivierter Full-Disc-Encryption wird jetzt nach Eingabe von Enter mit Sternchensymbolen aufgefüllt, um keine Rückschlüsse auf die Länge von Kennwort und PIM zuzulassen.

Probleme mit Virenscannern wurden behoben

Die neue Version adressiert zudem ein Problem mit Virenscannern von Comodo und Kaspersky. Das Problem trat auf, wenn Nutzer Anwendungen aus einem verschlüsselten Container heraus gestartet haben und gleichzeitig der Virenscanner aktiv war. Unter Linux können jetzt auch verschlüsselte Volumes mit anderen Dateisystemen als FAT von der Kommandozeile aus erstellt werden. Die vollständige Übersicht aller Bugfixes und Features findet sich in den Release Notes.

Vermutlich noch in diesem Jahr soll eine Unterstützung für Smartcards hinzugefügt werden, außerdem gibt es nach wie vor Probleme mit UEFI. Welche anderen praktischen Probleme es im Umgang mit Veracrypt geben kann und wie man diese umgeht, haben wir in einem Howto beschrieben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 2,99€
  3. (-78%) 1,11€
  4. (-57%) 6,50€

Tuxianer 17. Feb 2016

Mit Tiefenpsychologie hat das eher wenig zu tun, mehr mit grundlegendem, gesundem...

hg (Golem.de) 16. Feb 2016

In den Release-Notes heißt es dazu: "Cut mount/boot time by half thanks to a clever...

Xstream 16. Feb 2016

Das erscheint mir unnötig kompliziert und unsicherer als einfach gar keine Zeichen...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /