• IT-Karriere:
  • Services:

Update auf Version 1.17: Veracrypt soll jetzt doppelt so schnell sein

Veracrypt ist einer der beliebtesten Nachfolger des eingestellten Truecrypt - ein Update bringt jetzt neue Funktionen. Außerdem soll das Laden von Containern deutlich schneller vonstattengehen - bislang einer der größten Kritikpunkte an dem Programm.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Veracrypt erstellte Volumes sollen jetzt doppelt so schnell geladen werden.
Mit Veracrypt erstellte Volumes sollen jetzt doppelt so schnell geladen werden. (Bild: Veracrypt)

Schnelleres Laden von Containern, Sicherheitsfunktionen und die Unterstützung von exFat-Datenträgern: Das sind einige der neuen Features in Veracrypt 1.17. Besonders das schnellere Laden von Containern dürfte vielen Anwendern gefallen - in den Reaktionen auf unser Gespräch mit Veracrypt-Initiator Mounir Idrassi war die langsame Geschwindigkeit beim Laden von Volumes einer der häufigsten Kritikpunkte in den Kommentaren.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Lörrach

Auch Veracrypt war von der vergangene Woche bekanntgewordenen DLL-Hijacking-Sicherheitslücke betroffen, mit der Angreifer unter bestimmten Voraussetzungen während des Installationsprozesses bösartige DLLs auf den Rechner der Nutzer einschleusen konnten. Diese Lücke wurde mit dem Release behoben. Bei der Eingabe von Passwort und PIM (Personal Iterations Multiplier) im Bootscreen bei aktivierter Full-Disc-Encryption wird jetzt nach Eingabe von Enter mit Sternchensymbolen aufgefüllt, um keine Rückschlüsse auf die Länge von Kennwort und PIM zuzulassen.

Probleme mit Virenscannern wurden behoben

Die neue Version adressiert zudem ein Problem mit Virenscannern von Comodo und Kaspersky. Das Problem trat auf, wenn Nutzer Anwendungen aus einem verschlüsselten Container heraus gestartet haben und gleichzeitig der Virenscanner aktiv war. Unter Linux können jetzt auch verschlüsselte Volumes mit anderen Dateisystemen als FAT von der Kommandozeile aus erstellt werden. Die vollständige Übersicht aller Bugfixes und Features findet sich in den Release Notes.

Vermutlich noch in diesem Jahr soll eine Unterstützung für Smartcards hinzugefügt werden, außerdem gibt es nach wie vor Probleme mit UEFI. Welche anderen praktischen Probleme es im Umgang mit Veracrypt geben kann und wie man diese umgeht, haben wir in einem Howto beschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

Tuxianer 17. Feb 2016

Mit Tiefenpsychologie hat das eher wenig zu tun, mehr mit grundlegendem, gesundem...

hg (Golem.de) 16. Feb 2016

In den Release-Notes heißt es dazu: "Cut mount/boot time by half thanks to a clever...

Xstream 16. Feb 2016

Das erscheint mir unnötig kompliziert und unsicherer als einfach gar keine Zeichen...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

      •  /