Abo
  • Services:
Anzeige
Google bringt ein Update für Android Wear.
Google bringt ein Update für Android Wear. (Bild: Google)

Update: Android Wear bekommt WLAN-Unterstützung und App-Übersicht

Google bringt ein Update für Android Wear.
Google bringt ein Update für Android Wear. (Bild: Google)

Eine Aktualisierung bringt neue Funktionen für Android Wear. So werden jetzt Smartwatches mit WLAN unterstützt sowie eine neue Gestenfunktion eingeführt. Praktisch dürften für manche Nutzer auch die App-Übersicht und die Erweiterung der Always-on-Funktion des Displays sein.

Anzeige

Google hat ein Update von Android Wear vorgestellt: Die neue Version bringt einige zusätzliche Funktionen, die den Funktionsumfang von Android-Wear-Smartwatches erweitern. So wurde etwa ein grundlegendes Bedienungsproblem von Android Wear beseitigt: das fehlende Hauptmenü.

App-Übersicht und erweiterte Always-on-Funktion

Bisher konnten Apps auf Android-Wear-Smartwatches ohne zusätzliche Software nur relativ umständlich gestartet werden. Bei der neuen Version erscheint beim Klick auf das Watchface ein Hauptmenü mit den installierten Apps, ein Wisch zur Seite bringt die Kontakte auf das Uhren-Display.

Erweitert wurde auch die Always-on-Funktion der Uhren. Bisher wird auf Android-Wear-Uhren im Standby-Modus nur die Uhrzeit angezeigt, das Displays wird dabei abgedunkelt und nur noch in Schwarz-Weiß angezeigt. Neu ist, dass nach dem gleichen Prinzip die letzte App angezeigt wird und nicht das Ziffernblatt: Hat der Nutzer etwa einen Kartenausschnitt geöffnet und schaltet die Uhr in den Standby-Modus, wird der Ausschnitt weiter auf der Uhr angezeigt - in Schwarz-Weiß.

Mit Gesten durch die Karten blättern

Mit Gesten können Nutzer jetzt durch die verschiedenen Karten blättern. Dafür wird das Handgelenk einfach nach vorne oder nach hinten geneigt. Das ist praktisch, falls man beide Hände voll hat und nicht über das Display wischen kann.

Uhren mit eingebautem WLAN-Modul ermöglichen dank des Updates dem Nutzer jetzt eine vom Smartphone unabhängige Nutzung. So können sich Apps auch ohne Smartphone aktualisieren und dem Nutzer Informationen zur Verfügung stellen.

Update kommt für alle Android-Wear-Smartwatches

Das Update soll in den kommenden Wochen ausgeliefert werden. Als erste Android-Wear-Uhr ist die G Watch Urbane dran, alle anderen mit Android Wear laufenden Uhren sollen das Update ebenfalls erhalten.


eye home zur Startseite
Dwalinn 21. Apr 2015

Ich würde mal nein und nein sagen, schade eigentlich WLAN finde ich von der Sache her...

Peter Brülls 21. Apr 2015

Bei einem normalen Ziffernblatt gibt es Elemente, die in der Position fix sind und bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. über Jobware Personalberatung, Raum Köln
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Bremen, Obertshausen
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und DOOM gratis erhalten
  2. 77,00€

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Zwei augenfällige Schönheitsfehler und eine Frage

    Potrimpo | 04:28

  2. coole Aufkleber!

    karlranseier | 03:57

  3. Re: Da hat die Marketingabteilung wohl

    __destruct() | 03:43

  4. Die Geschwindigkeit, mit der Software langsamer wird,

    __destruct() | 03:39

  5. Re: jedes Jahr neuer Sockel und +1% IPC

    Sarkastius | 02:32


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel