Abo
  • Services:
Anzeige
Der Nexus-Player ist das erste Google-Gerät, das Android 5.1.1 erhält.
Der Nexus-Player ist das erste Google-Gerät, das Android 5.1.1 erhält. (Bild: Google)

Update: Android 5.1.1 für das erste Gerät veröffentlicht

Der Nexus-Player ist das erste Google-Gerät, das Android 5.1.1 erhält.
Der Nexus-Player ist das erste Google-Gerät, das Android 5.1.1 erhält. (Bild: Google)

Google hat die erste Unterversion von Android 5.1 veröffentlicht: Das erste Gerät, das Android 5.1.1 erhält, ist der Nexus Player. Das Update behebt einige Fehler, neue Funktionen gibt es offenbar nicht.

Anzeige

Die neue Android-Version 5.1.1 ist für das erste Gerät verfügbar. In Googles Download-Bereich für Android-Images kann sie für den Nexus Player bereits heruntergeladen werden. Für andere Geräte steht das Update noch nicht bereit, dürfte aber ebenfalls in absehbarer Zeit eintreffen.

Die Bezeichnung als Unterversion von Android 5.1 deutet bereits darauf hin, dass es sich hauptsächlich um ein Service-Update handelt. Dementsprechend dürften keine nennenswerten neuen Funktionen eingebaut sein, sondern hauptsächlich Bugfixes.

Android Police hat ein inoffizielles Changelog zu Android 5.1.1 veröffentlicht. Dies zeigt, dass etwa beim Nexus 5 und beim Nexus 6 Fehler bei der Kamera ausgebessert wurden. Anzeichen dafür, dass das von manchen Nutzern beklagte Speicherleck geschlossen wurde, gibt es nicht.

Noch kein OTA-Update verfügbar

Einige Nexus-Besitzer haben sich darüber beklagt, dass ihr Arbeitsspeicher im Laufe der Zeit aus unerklärlichen Gründen abnimmt. Die Bugfixes betreffen unter anderem die Telefon-App, Probleme mit dem FM-Radio sowie zahlreiche interne Fehlerbeseitigungen.

Aktuell steht Android 5.1.1 nur für die Set-Top-Box Nexus Player zur Verfügung. Auch hier ist es noch nicht als drahtloses OTA-Update verfügbar, sondern muss manuell installiert werden. In der Regel lässt die Bereitstellung der drahtlosen Aktualisierung nach der Veröffentlichung des Images nicht mehr lange auf sich warten. Auch für andere Android-Geräte von Google dürfte die neue Version in den kommenden Wochen zum Download bereitstehen.


eye home zur Startseite
djchrisnet 27. Mai 2015

@golem: Ich habe grade vor 20Minuten bereits über OTA das Update für mein Nexus5...

Bohnensack 22. Apr 2015

Hallo, komisch, ich sehe bei meinem Nexus 5 als Android-Version 5.1.1. Ist die Version 12...

kayozz 22. Apr 2015

Mitnichten, der Bug steckt vermutlich in der Kamera-Firmware, allerdings trat der erst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Das wird kaum was...

    Muhaha | 13:18

  2. Re: Ohne Strom und Energy harvesting?

    chefin | 13:16

  3. Re: Dann also bald nur noch Schrott...

    hrothgaar | 13:16

  4. Re: Kunstharz in den Sondermüll?

    tk (Golem.de) | 13:14

  5. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    DY | 13:13


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel