Abo
  • Services:

Update 1.2: Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

Der Onlineshop Gog.com hat seinen Client überarbeitet und um neue Funktionen erweitert. PC-Spieler können jetzt Speicherstände auch von älteren Titeln in der Cloud ablegen und die Bildrate von Games ermitteln.

Artikel veröffentlicht am ,
Version 1.2 von Galaxy bietet viele Neuerungen.
Version 1.2 von Galaxy bietet viele Neuerungen. (Bild: CD Projekt)

Das polnische Unternehmen CD Projekt (The Witcher) hat Galaxy, also den Client seines Onlineshops Gog.com, grundlegend überarbeitet. Das Update auf Version 1.2 bietet Cloud-Speicherung auch für ältere Spiele wie Planescape: Torment, Dragon Age Origins und Heroes of Might & Magic 3, so CD Projekt. Spieler sollen nach Belieben auf ihre Spielstände in der Cloud zugreifen, ein Backup herunterladen und mit den Savegames auch sonst tun und lassen können, was ihnen gefällt.

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Zusätzlich wird mit dem neuen Ruhemodus von Galaxy die CPU des Rechners entlastet: Solange der Client nicht genutzt werde - etwa beim Spielen - und lediglich im Hintergrund läuft, würden laut Hersteller nun Ressourcen gespart, was auf Laptops die Laufzeit des Akkus verlängere. Außerdem seien in Update 1.2 viele Wünsche der Community umgesetzt worden, darunter die optionale Limitierung der Datenübertragung und deren Zeitplanung sowie ein fps-Zähler zum Ermitteln der Bildrate.

Update 1.2 steht jetzt allen Benutzern zur Verfügung, die am Betatest teilgenommen haben. Im April 2017 wird es dann für alle Kunden von Gog.com bereitgestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

throgh 24. Mär 2017

Das ist schon immer wieder ulkig: GOG.com wirbt mit dem optionalen Client, wobei es aber...

Neuro-Chef 23. Mär 2017

Ja, das eine ist optional und das andere Pflicht, wenn man beim jeweiligen Anbieter...

Moody 23. Mär 2017

kwt


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /