Abo
  • Services:

UP2718Q: Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Auch Dell hat ein Display mit HDR10-Unterstützung: Der UP2718Q-Bildschirm erreicht eine Helligkeit von 1.000 cd/m² und soll alle wichtigen Farbräume voll oder weitestgehend abdecken. Er ist in einigen Wochen für 2.000 US-Dollar verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
UP2718Q
UP2718Q (Bild: Dell)

Dell hat die National Association of Broadcasters Conference 2017 genutzt, um drei neue Monitore vorzustellen, darunter den UP2718Q. Er ist das erste HDR10-Display für Inhalte mit High Dynamic Range, also passende Filme und Spiele, oder zur Content-Erstellung. Der UP2718Q misst 27 Zoll in der Diagonalen und löst wenig überraschend mit 4K-UHD (3.840 x 2.160 Pixel) auf.

  • U2518D (Bild: Dell)
  • U2718Q (Bild: Dell)
  • UP2718Q (Bild: Dell)
U2518D (Bild: Dell)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Schwandorf
  2. andagon GmbH, Köln, München

Zur verbauten Panel-Technologie oder der Art der Hintergrundbeleuchtung machte der Hersteller bisher keine Angaben, einzig eine Farbtiefe von 10 Bit ist durch HDR10 obligatorisch. Der Monitor soll laut Dell eine Helligkeit von bis zu 1.000 Candela pro Quadratmeter und einen typischen Kontrast von 20.000:1 erreichen. Laut Hersteller deckt der UP2718Q den Adobe-RGB-Farbraum zu 100 Prozent ab, den DCI-P3 zu 97,7 Prozent und Rec. 2020 zu 76,9 Prozent.

An Anschlüssen weist der Bildschirm einen Displayport 1.4, einen Mini-Displayport 1.4 und zwei HDMI 2.0a auf. Ein USB-3.1-Gen1-Hub ist ebenfalls vorhanden. Dell verkauft den UP2718Q ab dem 23. Mai 2017 für 2.000 US-Dollar über seinen Webshop - vorerst nur in den Vereinigten Staaten.

Zwei Modelle mit Dell HDR statt HDR10

Die beiden anderen vorgestellten Monitore unterstützen einzig 'Dell HDR' - was mit echtem HDR10 nichts zu tun hat, sondern per Algorithmen das Bild ver(schlimm)bessert. Der U2718Q mit 27 Zoll Diagonale löst mit 4K-UHD auf und ist ab Juli 2017 für 700 US-Dollar erhältlich, der U2518D mit 25 Zoll soll im gleichen Zeitraum für 500 US-Dollar verfügbar sein. Beide weisen einen sehr schmalen Rahmen auf, was Dell als Infinity Edge bezeichnet - das erinnert nicht von ungefähr an das Infinity Display des Ultrabooks XPS 13 (9360).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

cubi 02. Mai 2017

Ist das angenehm, wenn man vom Monitor geblendet wird? Braucht man dann eine...

Hotohori 25. Apr 2017

Und genau diese Early Adopter sind es, die mit helfen solche Technologien dann auf Dauer...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber machbar ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /