Abo
  • Services:

Unzuverlässige Surfaces: Microsoft widerspricht Consumer Reports

Microsoft widerspricht dem US-Verbrauchermagazin Consumer Reports, das der Surface-Reihe statistisch signifikante Qualitätsmängel bescheinigt hat. Der Hersteller selbst kommt auf eine geringere Ausfallrate.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Surface Laptop gehört zu den Geräten, die Consumer Report nicht mehr empfiehlt.
Der Surface Laptop gehört zu den Geräten, die Consumer Report nicht mehr empfiehlt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Microsoft hat in einem Blogbeitrag auf einen Bericht des US-Verbrauchermagazins Consumer Reports (CR) reagiert. In dem Bericht erklärt Consumer Reports, dass es den Surface-Geräten aufgrund einer hohen Anzahl an Berichten zu Qualitätsmängeln das Prädikat "empfehlenswert" entzogen habe. Microsoft widerspricht dieser Darstellung.

Microsoft kommt auf niedrigere Ausfallraten

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg
  2. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden

Consumer Reports erläutert, dass 25 Prozent der Nutzer am Ende des zweiten Jahres Probleme mit ihrem Surface hätten. Zu den betroffenen Geräten zählt Consumer Reports unter anderem das Surface Pro, das Surface Book und den Surface Laptop. Das Ergebnis der Datenerhebung ist CR zufolge statistisch signifikant.

Microsoft zufolge soll die berechnete und tatsächliche Rückläuferquote für das Surface Pro 4 und das Surface Book bei weit unter 25 Prozent liegen - eine genaue Zahl gibt der Hersteller nicht an. Andere Qualitätsindikatoren wie beispielsweise Vorfälle pro Gerät (incidents per unit, IPU) lägen bei einem Rekordtief von unter einem Prozent.

Einer von Microsoft in Auftrag gegebenen Kundenumfrage zufolge sollen zudem 98 Prozent der Käufer eines Surface 4 Pro und eines Surface Books zufrieden mit ihrem Gerät sein. Die Umfrage wurde von Ipsos durchgeführt.

Hauptsächlich Software-Probleme gemeldet

Die von den Nutzern berichteten Probleme betreffen den Start der Geräte, Abstürze sowie schlecht reagierende Touchscreens. Solche Probleme könnten allerdings auch mit der Software zusammenhängen; von eindeutigen Hardwareproblemen wie defekten Tastaturen, Rissen im Gehäuse oder Ähnlichem schreibt CR in seinem Artikel nichts.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. (-82%) 8,88€
  3. 33,49€
  4. 33,99€

artskuz 27. Nov 2017

Wir haben hier ein massives Problem mit dem Surface Pro 4. Ich hab es mal gefilmt: Krass...

Baron Münchhausen. 15. Aug 2017

Das ist exakt eins der Probleme. Man hat den Eindruck die Entwickler sind schlampig, faul...

Evron 15. Aug 2017

Oder einfach den falschen Studentenjob... Ich habe als Student 15¤ pro Std verdient.

Evron 15. Aug 2017

Wenn das Gerät nach einen Reset wieder läuft, dann ist das kein Hardwareproblem. Das...

Peter Brülls 15. Aug 2017

Zumindest auf Einzelfallbasis. Es ist einfach ökonomischer defekte&#8220...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /