Unwetterkatastrophe: Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk

Trotz harter Arbeit der Helfer und Netzbetreiber sind Ortschaften an der Ahr weiter abgeschnitten.

Artikel veröffentlicht am ,
Schäden an einem Haus in Rheinland-Pfalz am 23. Juli 2021
Schäden an einem Haus in Rheinland-Pfalz am 23. Juli 2021 (Bild: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images)

Einige Orte in Rheinland-Pfalz haben weiterhin keine Mobilfunkversorgung. Das sagte Digitalisierungsminister Alexander Schweitzer (SPD) am 23. Juli 2021 in der Sitzung des Ministerrates zur Hochwasserlage und Katastrophensituation.

Stellenmarkt
  1. (Senior) SAP Basis Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, verschiedene Standorte
  2. IT-Referent (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
Detailsuche

"In einigen besonders schwer von den Wassermassen getroffenen Ortschaften an der Ahr gibt es auch aktuell noch Probleme mit der Mobilfunkkommunikation. Teilweise ist dort das Gelände so zerstört, dass noch keine Ersatzanlagen aufgestellt werden können", sagte Schweitzer.

Er sei zuversichtlich, dass es in den kommenden Tagen gelinge, auch die Situation in den besonders betroffenen Ortschaften an der Ahr, zu verbessern, erklärte der Minister.

"Aktuell konnte rund 90 Prozent der ausgefallenen Mobilfunkkommunikation wiederhergestellt werden. Die Zahlen ändern sich stündlich, da intensiv an der Problembehebung gearbeitet wird", informierte Schweitzer. Am 20. Juli waren durch die Anstrengungen der Netzbetreiber mehr als 70 Prozent der weit über 500 ausgefallenen Mobilfunkstationen wieder in Betrieb.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Schadensursache für ausgefallene Mobilfunktionen sei nach Angabe der Netzbetreiber überwiegend die ausgefallene Stromversorgung der Stationen.

"Dort, wo die Energieversorger die Stromversorgung nicht zeitnah wiederherstellen können, wird mit Netzersatzanlagen gearbeitet, um Ersatz für die zerstörte Infrastruktur zu schaffen", erklärte Schweitzer.

Bei der Hochwasserkatastrophe vor rund einer Woche sind im Westen Deutschlands mindestens 175 Menschen ums Leben gekommen, 128 in Rheinland-Pfalz und 47 in Nordrhein-Westfalen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /