Untote: The War Z ist über Steam erhältlich

Über 40 Euro kostet die teuerste der drei Versionen des Untoten-Shooters The War Z, die jetzt über Steam erhältlich ist. Aus der Community gibt es Kritik am Zustand des Spiels.

Artikel veröffentlicht am ,
The War Z
The War Z (Bild: Hammerpoint Interactive)

Das Entwicklerstudio Hammerpoint Interactive hat das in einem Zombie-Szenario angesiedelte MMOG The War Z über Steam veröffentlicht. Erhältlich sind drei Versionen: Die günstigste ist für rund 14 Euro zu haben. Die mittlere enthält 2.100 Ingame-Goldstücke und kostet knapp 23 Euro, die teuerste mit 7.500 Goldstücken über 40 Euro.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
Detailsuche

Aus der Community ist unter anderem im offiziellen Forum Kritik an der Version und an der Informationspolitik der Entwickler zu hören. So sei überhaupt nicht klar, ob die nun erhältliche Fassung tatsächlich fertig sei, oder noch eine Beta - die Masse an Fehlern lässt allerdings eher auf Letzteres schließen. Außerdem würden viele Angaben auf der Produktseite schlicht nicht stimmen. Entgegen der offiziellen Aussage gebe es unter anderem keine Private Server, keinen Hardcoremodus, und die maximal pro Server mögliche Anzahl von Spielern liege bei 50 und nicht bei 100.

  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
  • The War Z
The War Z

In War Z müssen Spieler fünf Jahre nach einer großen Katastrophe um ihr Überleben kämpfen, indem sie Jagd auf Zombies machen. Aus deren Blut lässt sich eine Impfung gegen das Untoten-Virus herstellen - vor allem aber lässt es sich verkaufen, um an Waffen, Munition und Nahrung zu kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

Aerouge 20. Dez 2012

Da hast du natürlich recht und wie ich einleitend geschrieben habe wäre es sinniger den...

Aerouge 20. Dez 2012

Okay dein Leserverständnis scheint nicht sehr ausgeprägt. Daher die Erläuterung warum...

withered 20. Dez 2012

Valve has announced they are offering full refunds - Get yours by submitting a ticket...

IpToux 19. Dez 2012

http://www.pcgamesn.com/article/how-big-war-zs-map

tbone 19. Dez 2012

das ist irreführende werbung, das ist betrug und das ist eine straftat. ich sag ja auch...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /