USA: Untersuchungen gegen Chip-Designer Synopsys

Das US-Unternehmen soll mit Huawei gehandelt haben, obwohl das chinesische Unternehmen auf einer Einschränkungsliste steht.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Das Wirtschaftsministerium hat Synopsys bereits vorgeladen.
Das Wirtschaftsministerium hat Synopsys bereits vorgeladen. (Bild: Brandon Mowinkel/Unsplash)

Die US-Regierung hat eine Untersuchung gegen das Chip-Design-Unternehmen Synopsys gestartet. Das berichtet Bloomberg unter Bezug auf anonyme Quellen.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. IT-Supporterin (m/w/d) User Help Desk
    Bremedia Produktion GmbH, Bremen
Detailsuche

Synopsys wird vorgeworfen, unerlaubt mit Hisilicon und SMIC zusammengearbeitet zu haben. Über Partner in China soll Synopsys Software und Chip-Baupläne an Hisilicon weitergegeben haben. Der Halbleiterhersteller Hisilicon gehört Huawei. Hisilicon und SMIC befinden sich auf der einschränkenden Entity List des US-Handelsministeriums.

In den USA ansässige Unternehmen wie Synopsys benötigen eine Erlaubnis des US-Handelsministeriums, bevor sie Geschäfte mit Unternehmen auf dieser Einschränkungsliste machen zu dürfen. Auf dieser Liste steht seit 2019 auch das chinesische Unternehmen Huawai.

Noch keine offiziellen Informationen

Das Ministerium bestätigte die Untersuchungen nicht direkt. Aber man gehe "Anschuldigungen über Verstöße gegen die Exportadministrationsvorschriften energisch nach, einschließlich Versuchen, Güter oder Technologien an oder zwischen Parteien auf der Entity List zu übertragen", sagte ein Sprecher der Abteilung für Industrie und Sicherheit des Handelsministeriums in einer Stellungnahme. Aus einer Untersuchung resultierende Vollstreckungsmaßnahmen würden erst nach Abschluss dieser Untersuchungen veröffentlicht.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits im Dezember vermerkte Synopsys in seinem Jahresbericht an die Börsenaufsicht SEC eine Vorladung durch die Abteilung für Industrie und Sicherheit BIS. "Vorlage von Informationen über Transaktionen mit bestimmten chinesischen Unternehmen", heißt es darin. Seit 2017 baut Synopsys sein Geschäft mit Kunden in China aus.

Synopsys ist einer der führenden Anbieter von EDA-Software. Für das Geschäftsjahr 2021 vermeldete Synopsys einen Umsatz von 4,2 Milliarden US-Dollar. Nach den Berichten von Bloomberg sackte der Aktienkurs des Unternehmens unter den Wert von 300 US-Dollar ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
iPhone-Bildschirm
iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
Artikel
  1. Handelsbeschränkung: China wird von 3-nm-Design-Software abgeschnitten
    Handelsbeschränkung
    China wird von 3-nm-Design-Software abgeschnitten

    Die USA regulieren den Export von Software und weiterer Materialien für die Halbleiterproduktion. Die Beschränkungen zielen auf China.

  2. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  3. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /