Unternehmensführung: Google-Gründer Page und Brin treten ab

Die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page geben die Unternehmensführung ab, bleiben Google allerdings erhalten. Neuer Vorstandsvorsitzender von Alphabet, dem Google-Mutterkonzern, wird Sundar Pichai.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Sergey Brin und Larry Page - gemaltes Porträt
Sergey Brin und Larry Page - gemaltes Porträt (Bild: Thierry Ehrmann/CC-BY 2.0)

Die beiden Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page ziehen sich von den operativen Aufgaben bei Googles Mutterkonzern Alphabet zurück und werden dem Unternehmen über den Verwaltungsrat weiter erhalten bleiben. Aktionäre bleiben sie ebenfalls. Page war bisher Vorstandschef, Brin der Präsident des Konzerns.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. Anforderungsmanager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Der neue Chef von Alphabet soll Sundar Pichai werden, der bisher Chief Executive Officer von Google war. Dieses Amt soll er behalten.

2004 schrieben Page und Brin: "Google wurde 1998 geboren. Wenn es eine Person wäre, hätte sie im Spätsommer letzten Jahres (um den 19. August herum) mit der Grundschule begonnen, und heute hätte sie gerade die erste Klasse abgeschlossen."

Jetzt - 2019 - wäre Google ein junger Erwachsener mit 21 Jahren und es wäre an der Zeit, sich langsam eine eigene Bleibe zu suchen. Die beiden Gründer schrieben anlässlich ihres Rückzugs: "Wir glauben, dass es an der Zeit ist, die Rolle stolzer Eltern zu übernehmen, die Ratschläge und Liebe geben, aber nicht täglich nörgeln".

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Angaben der beiden Gründer würden Alphabet und Google nicht länger zwei CEOs und einen Präsidenten benötigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /