Abo
  • IT-Karriere:

Unternehmens-Chat: Microsoft erstellt Teams-Client für Linux

Der vor allem für Unternehmen gedachte Videochat Teams von Microsoft soll künftig auch einen offiziellen Client für Linux bekommen. Der Hersteller bereitet offenbar eine Insider-Preview dafür vor. Als Grundlage dient das Electron-Framework.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch Linux-Nutzer können künftig Microsoft Teams nativ verwenden.
Auch Linux-Nutzer können künftig Microsoft Teams nativ verwenden. (Bild: RV Navigator/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Noch im Herbst des vergangenen Jahres hat Microsoft angekündigt, zunächst zwar keinen nativen Linux-Client für seinen Unternehmens-Chat Teams erstellen zu wollen, dies aber weiterhin plane. Nun hat Microsoft erstmals bestätigt, dass das Unternehmen aktiv an einem Linux-Client für Teams arbeitet. Weitere Informationen dazu sollen laut der sehr kurzen Ankündigung noch folgen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Vossloh AG, Werdohl

Für seinen Teams-Chat stellt Microsoft bisher native Clients für Windows, MacOS, iOS und Android bereit. Ein Linux-Client fehlt bisher, obwohl dies einer der am meisten geäußerten Wünsche der Nutzer im Feedback-Forum von Microsoft ist. Zwar lässt sich Teams auch unter Linux in Browsern verwenden, allerdings nicht mit vollem Funktionsumfang. So lassen sich etwa nicht ohne weiteres Videoanrufe durchführen.

Die Arbeiten an dem Linux-Client für Teams sind offenbar schon weit fortgeschritten. So hat das Unternehmen ein Debian-Repository für die Anwendung erstellt und verteilt über dieses auch schon eine erste Binärversion von Teams für Linux. Dieses basiert auf dem Electron-Framework und ist damit im Prinzip nur eine abgewandelte Variante der Webversion.

  • Die Insider-Preview von Teams für Linux ist derzeit noch auf wenige Nutzer beschränkt. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Die Insider-Preview von Teams für Linux ist derzeit noch auf wenige Nutzer beschränkt. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Mit Electron hat Microsoft schon einige Erfahrung sammeln können. So nutzen etwa auch die Windows- und MacOS-Clients für Teams das Electron-Framework, ebenso wie die Linux-Ports von Skype oder Visual Studio Code. Noch kann Teams für Linux jedoch nicht eingesetzt werden. So weist das Login-Fenster noch auf einen sogenannten Insider-Test hin. Wann dieser für alle interessierten Nutzer geöffnet wird, ist derzeit nicht bekannt. Dies dürfte wohl aber nicht mehr lange dauern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 4,19€
  3. 3,99€
  4. 229,00€

nate 11. Sep 2019 / Themenstart

Mit stark abnehmender Tendenz. Was ist an SoftMaker Office auszusetzen? Genau, das...

lestard 10. Sep 2019 / Themenstart

Da gibt es halt verschiedene Graufstufen von "nativ". Eine ausführbare Exe-Datei ist...

Truster 10. Sep 2019 / Themenstart

auf Electron-Basis. Ich habe bisher den von Ismael Martinez verwendet. Auch Screensharing...

Tremolino 10. Sep 2019 / Themenstart

Ist das schon "künstliche Intelligenz" ... oder?!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    •  /