• IT-Karriere:
  • Services:

Unterhaltung: Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien

Nach der Ankündigung auf der CES 2019 geht Plex' kostenloser Videostreaming-Dienst an den Start: Ohne monatliche Zahlungen können Nutzer Filme und Serien schauen, die Finanzierung erfolgt durch Werbeeinblendungen. In Deutschland ist die Auswahl noch ausbaufähig.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Auswahl von Plex' Videostreaming ist in den USA besser als in Deutschland.
Die Auswahl von Plex' Videostreaming ist in den USA besser als in Deutschland. (Bild: Plex)

Die Macher der Video-App Plex haben ihren auf der CES 2019 angekündigten Videostreaming-Dienst weltweit gestartet. Nutzer können fortan im Bereich Movies & TV kostenlos Filme und Serien anschauen, monatliche Zahlungen wie bei anderen Streaming-Diensten sind nicht nötig. Dafür gibt es während der Wiedergabe Werbeunterbrechungen. Temporär für die Offlinebetrachtung herunterladen lassen sich die Filme und Serien nicht.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt

Der Dienst ist weltweit verfügbar, die Auswahl unterscheidet sich aufgrund der unterschiedlichen Lizenzsituationen in den verschiedenen Ländern aber stark. Während Nutzer in den USA unter anderem Terminator und Apocalypse Now schauen können, ist die Filmauswahl in Deutschland weniger gut.

Viele der Filme sind eher unbekannt oder im Genre B-Movies einzuordnen. Einige Klassiker wie Django oder Fitzcarraldo sind allerdings dabei. Für Fans von Filmen der 1940er und 1950er Jahre gibt es eine recht gute Auswahl an Klassikern. Insgesamt ist die Anzahl der verfügbaren Filme in Deutschland aber noch recht überschaubar.

Auswahl in Deutschland noch beschränkt

Plex hat angekündigt, das Angebot um Hollywood-Filme, lokale Produktionen sowie Indie-Filme zu erweitern. Welche Filme und Serien nach Deutschland kommen, hängt aber weiterhin von der Lizenzsituation ab. An TV-Serien gibt es in Deutschland bisher nur drei Produktionen. Eine Konkurrenz zu anderen Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazons Prime Video ist Plex nicht, dafür müssen Nutzer aber auch keine Gebühren zahlen.

Plex dient unter anderem dazu, auf die eigene Film- und Seriensammlung zugreifen zu können. Außerdem können Nutzer Live-TV über die App anschauen. Seit einiger Zeit lassen sich aber auch Podcasts, tagesaktuelle Nachrichten und Webserien abrufen. Bei den Nachrichten und Webserien setzt Plex bereits auf Werbeeinblendungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-65%) 13,99€
  3. (-58%) 21,00€

zeldafan 07. Dez 2019

Ach so man, muss im Browser noch den Launch-Button drücken.

Schattenwerk 06. Dez 2019

Das ist meine Wette. Es wird sich nicht rentieren und entweder nur noch mit Abo (bzw...

hl_1001 06. Dez 2019

Bei uns gibt es was, nennt sich öffentlicher Rundfunk bzw. ORF, da *muss* man zahlen...

Frau_Holle 06. Dez 2019

Mein Brave Browser unter Linux wollte Widevine installieren als ich die Plex-Streaming...

countzero 06. Dez 2019

Nur weil ich bei Plex "Klassiker der 40er und 50er" oder Terminator (von 1984!) anschauen...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
    Warcraft 3 Reforged angespielt
    "Was ist denn das für ein Alptraum!"

    Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
    Von Peter Steinlechner

    1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
    2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
    3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

      •  /