Unterhaltung: Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien

Nach der Ankündigung auf der CES 2019 geht Plex' kostenloser Videostreaming-Dienst an den Start: Ohne monatliche Zahlungen können Nutzer Filme und Serien schauen, die Finanzierung erfolgt durch Werbeeinblendungen. In Deutschland ist die Auswahl noch ausbaufähig.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Auswahl von Plex' Videostreaming ist in den USA besser als in Deutschland.
Die Auswahl von Plex' Videostreaming ist in den USA besser als in Deutschland. (Bild: Plex)

Die Macher der Video-App Plex haben ihren auf der CES 2019 angekündigten Videostreaming-Dienst weltweit gestartet. Nutzer können fortan im Bereich Movies & TV kostenlos Filme und Serien anschauen, monatliche Zahlungen wie bei anderen Streaming-Diensten sind nicht nötig. Dafür gibt es während der Wiedergabe Werbeunterbrechungen. Temporär für die Offlinebetrachtung herunterladen lassen sich die Filme und Serien nicht.

Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
Detailsuche

Der Dienst ist weltweit verfügbar, die Auswahl unterscheidet sich aufgrund der unterschiedlichen Lizenzsituationen in den verschiedenen Ländern aber stark. Während Nutzer in den USA unter anderem Terminator und Apocalypse Now schauen können, ist die Filmauswahl in Deutschland weniger gut.

Viele der Filme sind eher unbekannt oder im Genre B-Movies einzuordnen. Einige Klassiker wie Django oder Fitzcarraldo sind allerdings dabei. Für Fans von Filmen der 1940er und 1950er Jahre gibt es eine recht gute Auswahl an Klassikern. Insgesamt ist die Anzahl der verfügbaren Filme in Deutschland aber noch recht überschaubar.

Auswahl in Deutschland noch beschränkt

Plex hat angekündigt, das Angebot um Hollywood-Filme, lokale Produktionen sowie Indie-Filme zu erweitern. Welche Filme und Serien nach Deutschland kommen, hängt aber weiterhin von der Lizenzsituation ab. An TV-Serien gibt es in Deutschland bisher nur drei Produktionen. Eine Konkurrenz zu anderen Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazons Prime Video ist Plex nicht, dafür müssen Nutzer aber auch keine Gebühren zahlen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Plex dient unter anderem dazu, auf die eigene Film- und Seriensammlung zugreifen zu können. Außerdem können Nutzer Live-TV über die App anschauen. Seit einiger Zeit lassen sich aber auch Podcasts, tagesaktuelle Nachrichten und Webserien abrufen. Bei den Nachrichten und Webserien setzt Plex bereits auf Werbeeinblendungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zeldafan 07. Dez 2019

Ach so man, muss im Browser noch den Launch-Button drücken.

Schattenwerk 06. Dez 2019

Das ist meine Wette. Es wird sich nicht rentieren und entweder nur noch mit Abo (bzw...

hl_1001 06. Dez 2019

Bei uns gibt es was, nennt sich öffentlicher Rundfunk bzw. ORF, da *muss* man zahlen...

Frau_Holle 06. Dez 2019

Mein Brave Browser unter Linux wollte Widevine installieren als ich die Plex-Streaming...

countzero 06. Dez 2019

Nur weil ich bei Plex "Klassiker der 40er und 50er" oder Terminator (von 1984!) anschauen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /