Unterhaltung: Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien

Nach der Ankündigung auf der CES 2019 geht Plex' kostenloser Videostreaming-Dienst an den Start: Ohne monatliche Zahlungen können Nutzer Filme und Serien schauen, die Finanzierung erfolgt durch Werbeeinblendungen. In Deutschland ist die Auswahl noch ausbaufähig.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Auswahl von Plex' Videostreaming ist in den USA besser als in Deutschland.
Die Auswahl von Plex' Videostreaming ist in den USA besser als in Deutschland. (Bild: Plex)

Die Macher der Video-App Plex haben ihren auf der CES 2019 angekündigten Videostreaming-Dienst weltweit gestartet. Nutzer können fortan im Bereich Movies & TV kostenlos Filme und Serien anschauen, monatliche Zahlungen wie bei anderen Streaming-Diensten sind nicht nötig. Dafür gibt es während der Wiedergabe Werbeunterbrechungen. Temporär für die Offlinebetrachtung herunterladen lassen sich die Filme und Serien nicht.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in oder Wirtschaftsinformatiker*in (m/w/d) für Netzwerke und Telefonie
    Stadt Köln, Köln
  2. Inhouse SAP Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
Detailsuche

Der Dienst ist weltweit verfügbar, die Auswahl unterscheidet sich aufgrund der unterschiedlichen Lizenzsituationen in den verschiedenen Ländern aber stark. Während Nutzer in den USA unter anderem Terminator und Apocalypse Now schauen können, ist die Filmauswahl in Deutschland weniger gut.

Viele der Filme sind eher unbekannt oder im Genre B-Movies einzuordnen. Einige Klassiker wie Django oder Fitzcarraldo sind allerdings dabei. Für Fans von Filmen der 1940er und 1950er Jahre gibt es eine recht gute Auswahl an Klassikern. Insgesamt ist die Anzahl der verfügbaren Filme in Deutschland aber noch recht überschaubar.

Auswahl in Deutschland noch beschränkt

Plex hat angekündigt, das Angebot um Hollywood-Filme, lokale Produktionen sowie Indie-Filme zu erweitern. Welche Filme und Serien nach Deutschland kommen, hängt aber weiterhin von der Lizenzsituation ab. An TV-Serien gibt es in Deutschland bisher nur drei Produktionen. Eine Konkurrenz zu anderen Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazons Prime Video ist Plex nicht, dafür müssen Nutzer aber auch keine Gebühren zahlen.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Plex dient unter anderem dazu, auf die eigene Film- und Seriensammlung zugreifen zu können. Außerdem können Nutzer Live-TV über die App anschauen. Seit einiger Zeit lassen sich aber auch Podcasts, tagesaktuelle Nachrichten und Webserien abrufen. Bei den Nachrichten und Webserien setzt Plex bereits auf Werbeeinblendungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zeldafan 07. Dez 2019

Ach so man, muss im Browser noch den Launch-Button drücken.

Schattenwerk 06. Dez 2019

Das ist meine Wette. Es wird sich nicht rentieren und entweder nur noch mit Abo (bzw...

hl_1001 06. Dez 2019

Bei uns gibt es was, nennt sich öffentlicher Rundfunk bzw. ORF, da *muss* man zahlen...

Frau_Holle 06. Dez 2019

Mein Brave Browser unter Linux wollte Widevine installieren als ich die Plex-Streaming...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /