• IT-Karriere:
  • Services:

Unreal Tournament: Frühes Deathmatch-Gameplay mit Shock Rifle

Epic Games hat eine erste Alpha-Version von Unreal Tournament gezeigt. Neben der Shock Rifle sind Wall Dodging und Partikeleffekte integriert, die gezeigte Map ist eine Basisumgebung der eingesetzten Unreal Engine 4.

Artikel veröffentlicht am ,
Face Classic ist wortwörtlich eine Klassiker-Map aus UT.
Face Classic ist wortwörtlich eine Klassiker-Map aus UT. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nach der Ankündigung des neuen, kostenlosen Unreal Tournament vor drei Wochen hat Epic Games ein rudimentäres Deathmatch zwischen mehreren Entwicklern aufgezeichnet. Eine öffentliche Alpha-Version des Multiplayer-Shooters soll laut Community Managerin Stacey Conley schon "bald" folgen, bisher gibt es jedoch nur wenig zu sehen.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mitterteich
  2. iFixit GmbH, Stuttgart

Der Strahl und die Energiekugel ("orb") der Shock Rifle sehen hübsch aus, erhellen aber dunkle Umgebungen zumindest bisher nicht - einen solchen Effekt würden wir uns allerdings wünschen. Das schnelle Gameplay unterstützt in der vorliegenden Version Wall Dodging, um höher gelegene Ebenen zu erreichen.

Als Testmap dient ein rechteckiger Raum mit einigen Shooter-typischen Kisten - das ist alles noch ohne Texturen und sieht entsprechend spartanisch aus. Die Beleuchtung funktioniert aufgrund der Unreal Engine 4 bereits, sowohl die Spielfiguren als auch die Objekte werfen weiche Schatten.

Unreal Tournament (UT) wird von Epic Games und der UT-Community für Windows, Mac OS sowie Linux entwickelt. Der Shooter selbst soll kostenlos sein, Epic verdient jedoch an den monatlichen Lizenzen der Unreal Engine 4 und dem späteren Marktplatz für Unreal Tournament.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 12,49€
  3. 3,50€

KritikerKritiker 07. Jun 2014

Stimmt, sollte ich mal machen :D

ThadMiller 03. Jun 2014

sie müssen das das Spiel ja nicht ungedingt gut spielen. :)

NeffeZ 31. Mai 2014

ist ja nicht so, dass es bei UT3 auch ging...

RechtsVerdreher 30. Mai 2014

Bestimmt haben die von Golem 'nen dicken fetten vollgepackten Steam-Account mit 500...

Lagaz 30. Mai 2014

Wäre für die Präsentation vielleicht weniger peinlich, dass der Entwickler sein eigenes...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    •  /