Abo
  • Services:
Anzeige
VR-Editor im Einsatz
VR-Editor im Einsatz (Bild: Epic Games)

Unreal Engine4: Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt

VR-Editor im Einsatz
VR-Editor im Einsatz (Bild: Epic Games)

Nicht am 2D-Bildschirm, sondern in ihrer virtuellen Welt können Entwickler mit der Unreal Engine 4 künftig Umgebungen bauen. Im Video des Herstellers wirkt das aber noch etwas fummelig.

Epic Games kündigt eine neue Funktion für den Editor der Unreal Engine 4 an, die es so bislang in keiner der Engines gibt: Entwickler sollen künftig ihre sonstigen Anwendungen direkt in der virtuellen Welt bauen können. Mit einem Oculus Rift oder HTC Vive auf der Nase stehen sie beispielsweise in ihrer künstlichen Umgebung. Objekte platzieren oder verschieben sie mit Hilfe der Eingabegeräte, die das Ergreifen wie mit einem Festhalte-Laserstrahl ermöglichen.

Anzeige

Entwickler können sich frei in den Umgebungen umherbewegen und Bauwerke aus allen Richtungen anschauen. Auch die Auswahl von Texturen oder weiteren Objekten aus eingeblendeten Listen ist möglich, ohne die VR-Welt zu verlassen.

Im Video von Epic Games wirkt das Ergreifen, Drehen und Verschieben von Gegenständen noch etwas fummelig. Für Entwickler dürfte es aber ein paar Vorteile haben: So könnten sie ihre Umgebungen etwa im Hinblick auf natürlich wirkende Proportionen besser an die besondere Sichtweise von VR-Nutzern anpassen - besser als am 2D-Bildschirm, wie es momentan bei den Studios noch üblich sei, sagt Epic-Chef Tim Sweeney.

Epic Games arbeitet seit rund einem Jahr an dem VR-Editor. Die Technologie kam bislang unter anderem bei der Entwicklung der hauseigenen Demo Bullet Time zum Einsatz. Auf der GDC im März 2016 will das Studio sie mit weiteren Details vorstellen und bekanntgeben, wann sie allgemein verfügbar ist - vermutlich wird es genau ab dann so weit sein.


eye home zur Startseite
Hotohori 08. Feb 2016

Für mich klingt sein Text allein nach Kamera, von den Controllern ist mit keinem Wort die...

Hotohori 08. Feb 2016

Selten so gelacht, ich hab ein LeapMotion hier rumliegen und präzise ist so ziemlich das...

Hotohori 08. Feb 2016

Jo, eigentlich hatte ich die News hier als erstes gelesen, wollte dann was dazu...

SteamKeys 07. Feb 2016

das teil ist der hammer, nur der golem artikel ist schrott.

SteamKeys 07. Feb 2016

dann schau nochmal genauer hin.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Exali GmbH, Augsburg
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  4. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Watch_Dogs 2 für 29,99€)
  2. 47,00€
  3. 33,00€

Folgen Sie uns
       


  1. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  2. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  3. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  4. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  5. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  6. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  7. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  8. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  9. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  10. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Benutzung elektromagnetische Schwingungen

    Berner Rösti | 12:49

  2. Re: Betonköpfe

    crazypsycho | 12:47

  3. Re: Eine Milliarde in zwei Jahren?

    bbk | 12:46

  4. Re: Sehr gefährliches Thema

    Berner Rösti | 12:45

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    superdachs | 12:45


  1. 13:00

  2. 15:20

  3. 14:13

  4. 12:52

  5. 12:39

  6. 09:03

  7. 17:45

  8. 17:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel