Unreal Engine 4: Zugriff auf den Quellcode für 19 US-Dollar im Monat

Epic Games kündigt eine radikale Umstellung des Geschäftsmodells für seine Unreal Engine 4 an: Ab sofort kann jeder die Laufzeitumgebung für eine monatliche Grundgebühr lizenzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Unreal Engine 3
Unreal Engine 3 (Bild: Epic Games)

"Wer das Abo abschließt, bekommt Zugriff auf den vollen C++-Quellcode - das sind quasi unsere Kronjuwelen", so Tim Sweeney, Chef und Gründer von Epic Games, bei der Vorstellung des neuen Geschäftsmodells für die Unreal Engine 4. Das bisherige Modell auf Basis des Unreal Development Kits habe sich "nicht richtig durchgesetzt". Entwickler - sowohl Hobby-Programmierer als auch große Studios - müssten 19 US-Dollar im Monat zahlen und könnten den Code nach der Anmeldung auf der offiziellen Seite später über Github laden.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt*in für IT-Security - Zero Trust Architecture und Cloud Security (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Außerdem werden laut Epic fünf Prozent der Umsatzerlöse fällig - egal ob sie aus verkauften Spielen, Free-to-Play-Transaktionen oder Ingame-Werbung stammen. Das Angebot gilt derzeit nur für Spiele unter Windows-PC, Mac OS, Android und iOS. Über Konsolenspiele müssen Entwickler weiterhin direkt mit Epic Games verhandeln und Verträge schließen. Laut Sweeney hängt das vor allem damit zusammen, dass bei dem Quellcode zu viele Rechte von Microsoft und Sony involviert sind.

Gleichzeitig hat Sweeney ein neues, einfaches Skriptsystem für die Unreal Engine 4 vorgestellt, mit dem Gamedesigner ohne echte Programmiererkenntnisse simple Spiele selbst produzieren können. Demonstriert hat Epic Games die Sprache auf der GDC 2014 übrigens anhand eines innerhalb eines Tages produzierten Programms namens Tappy Chicken, einer scherzhaft gemeinten Anspielung auf Flappy Bird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


krakos 03. Apr 2014

Freeware ;)

Anonymer Nutzer 20. Mär 2014

ja, ohne Quellcode ist nicht so toll wie mit, aber dass es keine Umsatzbeteiligung gibt...

S-Talker 20. Mär 2014

https://www.youtube.com/watch?v=UAeqVGP-GPM ...legendär.

Nephtys 20. Mär 2014

:D Da scheint jemand vergessen zu haben wie unmöglich es ist fremden Code zu verstehen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /