Abo
  • Services:

Unreal Engine 4: Echtzeit-Gesichtsanimation per Webcam

Ohne Markierungen auf den Wangen, keine teure Spezialkamera: Mit einer neuen Middleware können Entwickler nahezu in Echtzeit den Gesichtsausdruck eines Menschen auf eine Animation übertragen. Das könnte auch Auswirkungen auf TV- und Streaming-Sendungen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Faceware Live mit Webcam
Faceware Live mit Webcam (Bild: Faceware)

Die Firma Faceware hat auf der Grafikmesse Siggraph 2015 in Los Angeles eine Middleware namens Live 2.0 vorgestellt, mit der die Gesichtsbewegungen eines Menschen nahezu in Echtzeit auf Figuren in der Unreal Engine 4 übertragen werden können. Das Besondere ist, dass dies ohne die sonst üblichen Markierungen im Gesicht etwa eines Schauspielers und auch ohne teure Spezialkamera möglich ist.

Stellenmarkt
  1. Munich International School, Starnberg Raum München
  2. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)

Stattdessen reicht etwa eine herkömmliche Webcam aus, oder ein vorher aufgenommenes Video, um die Daten in die Unreal Engine 4 zu übernehmen. Das neue System bietet einige neue Einsatzbereiche: Entwickler können niedrigschwellig und schnell etwa Animationen für Prototypen erstellen. Auch qualitativ hochwertige Streaming-Sendungen mit animierten und in Echtzeit etwa an Gesprächsrunden teilnehmenden virtuellen Figuren sind möglich.

Neben der Unreal Engine 4 soll die Technologie von Faceware auch Autodesk Motionbuilder und Unity über ein Plugin unterstützen. In allen Fällen soll keine zeitaufwendige Kalibrierung nötig sein. Der Schauspieler soll nur eine Sekunde lang einen neutralen Gesichtsausdruck machen müssen, dann soll die Software loslegen können - und das auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ichbinsmalwieder 13. Aug 2015

Dass "Mensch-Robos" von Menschen gespielt werden ist doch logisch, da sie menschliche...

irata 13. Aug 2015

Das sollte denen vielleicht mal wer sagen? Bisher hab ich jedenfalls noch keine...

Sinnfrei 12. Aug 2015

Nur das die hier gezeigte Software schon Jahre vor FaceRig existiert hat, und nur eine...

Somberland 12. Aug 2015

Hab das Gefühl das liegt an der fehlenden Kopfbewegung, die sind beim aufgenommenen ja...

EinPunkt 12. Aug 2015

das gleiche kann iclone mit voice :D da braucht man nicht einmal ne cam dafür damit kann...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

    •  /