Uno SWU: Basteln mit programmierbarer Funksteckdose

Zur Maker Faire in Berlin hat BlueberryE die Crowdfunding-Kampagne für seine programmierbare Steckdose vorgestellt. Bastler können zwischen verschiedenen programmierbaren Mikrocontrollern auswählen.

Artikel veröffentlicht am ,
UnoSWU
UnoSWU (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Uno SWU besteht aus einem schaltbaren Steckdosenmodul mit einer Erweiterungsschnittstelle für eines von drei Mikrocontroller-Boards. Bislang sind Boards mit einem ESP8266 und einer Kombination aus ESP826 und Atmega32U4 verfügbar. Sie ermöglichen die Kommunikation mit der Steckdose per WLAN. Ein weiteres Board auf Basis eines ARM-Cortex-M4-Mikrocontrollers ist angekündigt, es soll Bluetooth Smart, Zigbee und Openthread beherrschen.

Stellenmarkt
  1. Projektleitung Digitalisierung (w/m/d)
    Kommunales Center für Arbeit - Jobcenter, Gelnhausen
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Triology GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Die Pins der Mikrocontroller, die nicht für die Kommunikation mit der Steckdose notwendig sind, werden durch das Gehäuse herausgeführt und können für eigene Bastelprojekte verwendet werden. Die Stromversorgung erfolgt durch das Steckdosenmodul und stellt für die Mikrocontroller-Boards 5V und üppige 800mA bereit. Die Programmierung erfolgt je nach Board über USB oder per serieller Schnittstelle und ist Arduino-kompatibel.

Im Rahmen der Kickstarter-Kampagne betragen die Preise für das Set aus Steckdosenmodul und Mikrocontroller-Board derzeit zwischen 72 und 75 Euro, die Mikrocontroller-Boards kosten einzeln zwischen 9 und 12 Euro. Der Hersteller teilte bereits mit, dass sich die Preise durch die Produktion in China halbieren ließen.

  • UnoSWU (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • UnoSWU, im vorderen Teil sitzt das Mikrocontroller-Board (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch bei geschlossenem Gehäuse sind die Anschlüsse verfügbar (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch bei geschlossenem Gehäuse sind die Anschlüsse verfügbar (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
UnoSWU (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Berliner trafen auf Bastler

Nicht nur BlueberryE nutzte die 2. Berliner Maker Faire zur Produktvorstellung. Die rund 17.500 Besucher sahen nicht nur eine Vielzahl von Basteleien, sondern griffen in Workshops auch selbst zum Lötkolben, Laptop oder zur Heißklebepistole. In Vorträgen erfuhren sie, wie aus einem Bastelprojekt ein reales Produkt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /