Abo
  • Services:
Anzeige
Keine Panik, rät Matt Cutts.
Keine Panik, rät Matt Cutts. (Bild: Google+)

Unnatürliche Links: Google verschickt Warnungen an viele Websites

Keine Panik, rät Matt Cutts.
Keine Panik, rät Matt Cutts. (Bild: Google+)

Google hat am Freitag über seine Webmaster-Tools Warnungen an zahlreiche Websites wegen unnatürlicher Links verschickt, womit den Seiten womöglich eine Abstrafung droht. Googles oberster Spam-Bekämpfer Matt Cutts versucht zu beruhigen.

Viele Webmaster hatten ein unruhiges Wochenende, nachdem sie am Freitag eine Warnung von Google erhalten hatten. Darin heißt es, Google habe festgestellt, dass einige Seiten ihrer Website Techniken verwendeten, die Googles Webmaster-Guidelines verletzten. Google rät den Webmastern, sich vor allem nach künstlichen und unnatürlichen Links umzuschauen, die auf ihre Seite zeigen, um den eigenen Pagerank zu verbessern. Es geht explizit um gekaufte Links.

Anzeige

In der E-Mail rät Google den Webmastern, Änderungen an ihren Websites vorzunehmen, um Googles Qualitätskriterien wieder zu genügen.

"Keine Panik"

"Keine Panik" sagt hingegen Googles oberster Spam-Bekämpfer Matt Cutts, der das Vorgehen von Google erläutert. Demnach hat Google solche Meldungen bislang nur dann versendet, wenn Maßnahmen gegen eine komplette Website eingeleitet wurden. Seit Donnerstag vergangener Woche aber warnt Google bereits, wenn es einigen wenigen Links misstraut. Damit wolle Google für mehr Transparenz sorgen, so Cutts.

Der Grund für die Warnung kann demnach sein, dass eine Website nach Ansicht von Google Spam-Praktiken nutzt, um Google zu täuschen, es könne aber durchaus auch Unschuldige treffen, so Cutts. Führten beispielsweise Links auf einer gehackten Website zur eigenen, so könne dies ebenfalls zu einer solchen Warnung führen. Es gebe in diesem Fall aber keinen Grund, sich sorgen zu machen.

Sollte Google eine Seite nennenswert abgestraft haben, würden die Webmaster dies sehr deutlich in einem Traffice-Rückgang von Google bemerken, so Cutts weiter. Er rät zu einem Blick auf die Zahl der Suchanfragen, in denen die eigene Seite auftaucht und die von Google in den Webmaster Tools ausgewiesen wird.

Ganz allgemein gelte: Wer glaubt, zu unrecht manuell abgestraft worden zu sein, kann einen Wiederaufnahmeantrag bei Google stellen, wenn seine Seite Googles Webmaster Guidelines entspricht.

In den Kommentaren unter dem Eintrag von Matt Cutts, aber auch andernorts im Web, regen sich viele Webmaster über Googles Vorgehen auf. Google ängstige unschuldige kleine Unternehmen, für die eine Abstrafung durch Google existenzgefährdend sein könnte. Immer wieder liest man die Forderung, Google solle die entsprechenden Links benennen. Damit ist aber nicht zu rechnen, würde Google es den schwarzen Schafen damit doch viel einfacher machen zu erkennen, welche Links sie besser seinlassen sollten und welche von Google nicht erkannt werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 23. Jul 2012

Was glaubst wie sie von dieser Google-Mail erfahren haben? ;)

Genie 23. Jul 2012

Und was kann man dagegen tun, wenn man die Backlinks weiß und der Webmaster der genannten...

Genie 23. Jul 2012

Tatsächlich? Kenn das ganze Prinzip nur umgedreht - möglichst viele gute Links...

ahja 23. Jul 2012

...denn dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit "schlechter" Seiten unter den...

elgooG 23. Jul 2012

Wo ist das Problem? "natürlich" heißt auch nicht automatisch organisch. Nun ist so ein...


Reich mit Internet / 23. Jul 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 11,18€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    ML82 | 21:33

  2. Re: Siri und diktieren

    Stereo | 21:29

  3. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    SanderK | 21:21

  4. Re: Akito Thunder 2 + Macbook

    Mixermachine | 21:13

  5. Re: Spulenfiepen!?

    strike | 21:10


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel