Abo
  • Services:
Anzeige
Kirchenschiff mit Unlimited Detail und Solidscan
Kirchenschiff mit Unlimited Detail und Solidscan (Bild: Euclideon)

Unlimited Detail: Euclideon kündigt erste Spiele für 2015 an

Nächstes Jahr sollen zwei Titel auf Basis von Unlimited Detail erscheinen. Vorerst zeigt Entwickler Euclideon nur neue Videos zum Punktwolken-Renderer, schweigt aber zu offenen Fragen wie dynamischer Beleuchtung.

Anzeige

Unter dem Namen Solidscan hat Euclideon eine neue Scan-Lösung gezeigt, die so entstehenden Daten soll die Grafik-Engine Unlimited Detail aufbereiten. Weiterhin kündigte das australische Unternehmen an, dass 2015 zwei Spiele auf Basis von Unlimited Detail erscheinen sollen.

Bei dieser Engine handelt es sich um einen Punktwolken-Renderer (Cloud Points), der anders als heute übliche Rastergrafik ohne Polygone auskommt. Die Technik hatte Gründer Bruce Dell erstmals 2010 vorgestellt und musste harsche Kritik einstecken. Unlimited Detail stellt die Umgebung mit Punkten dar, ein Algorithmus ordnet die Pixel des Monitors den sichtbaren Cloud Points zu.

Die eigentliche Punktwolke mit allen Daten liegt auf der Festplatte - Bruce Dell spricht von Terabyte - und nur die Punkte, die mit Pixeln verknüpft sind, werden in den Arbeitsspeicher geladen. Theoretisch kommt Unlimited Detail ohne Beschleunigung durch eine Grafikkarte aus, eine Multicore-CPU soll reichen.

So beeindruckend die per Laserscanner erstellte Kirche und der Wald aus dem neuen Video aber auch aussehen: Die Beleuchtung ist statisch (wenngleich Euclideon einst eine dynamische zeigte) und animierte Objekte fehlen - Unlimited Detail rendert im Video enorm detaillierte Fotos mit Scan-Artefakten.

Ähnlich gingen The Astronauts bei The Vanishing of Ethan Carter und The Farm 51 bei Get Even vor, die Studios scannten beispielsweise Gebäude und Felsen. Für Spiele mit Welten, die nicht eingescannt werden können, da sie nicht in Wirklichkeit existieren, ist Unlimited Detail daher nur bedingt geeignet: Assets müssten erst aus beispielsweise Kitt erstellt und dann gescannt werden.

Dennoch kündigt Euclideon an, 2015 zwei Spiele veröffentlichen zu wollen, die auf Unlimited Detail und Solidscan basieren. Die Frage nach den bisher nicht gezeigten Animationen beantwortet Bruce Dell mit "Ja, sie sind sehr gut" und verweist auf ein zukünftiges Video.


eye home zur Startseite
blackout23 08. Feb 2016

Hallo das Jahr 2016 grüßt und ich kann dir recht geben.

airstryke1337 10. Apr 2015

wenn dann werden die bildinformationen gestreamt.

ThaGamester 05. Dez 2014

Sry aber Bullshit. Man hat dann eine Grafikkarte die sich zu 100% auf die Animationen...

SouThPaRk1991 30. Sep 2014

Stelle machbare Forderungen, dann reden wir weiter... Ich bin nicht bei Euclideon...

jb (Golem.de) 30. Sep 2014

Fehler ist korrigiert, danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. FILIADATA - Dienstleister der dm-drogerie markt-Gruppe, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Früher war alles besser

    BiGfReAk | 21:20

  2. Re: Was ist bei einem Defekt

    Mathias Arens | 21:17

  3. Wer von euch hat mit diesem Namen gerechnet?

    Phantom | 21:17

  4. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    plutoniumsulfat | 21:15

  5. Kann ja nur klappen .. nicht

    XoGuSi | 21:11


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel