Abo
  • Services:

Unix: Sway 1.0 erscheint als i3-kompatibler Wayland-Desktop

Der Wayland-Compositor Sway ist in Version 1.0 verfügbar. Sway dient als Ersatz für den X11-Window-Manager i3 und bringt viele modulare Wayland-Grundlagen, die etwa in dem Linux-Smartphone Librem 5 von Purism genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Window-Manager Sway erreicht Version 1.0.
Der Window-Manager Sway erreicht Version 1.0. (Bild: Drew DeVault, Swaywm)

Das als Desktop-Umgebung und Wayland-Compositor genutzte Projekt Sway ist in Version 1.0 verfügbar, was allgemein als Gewähr für eine generelle Stabilität der Software gilt. In der Ankündigung beschreibt der Hauptentwickler und Initiator Drew DeVault der Sway Version 1.0 als "konsistente, flexible und leistungsstarke Desktop-Umgebung für Linux und FreeBSD".

Stellenmarkt
  1. KARL MAYER, Obertshausen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Begonnen haben die Arbeiten an Sway ursprünglich, um einen Ersatz für den X11-Window-Manager i3 zu schaffen, der vollständige Kompatibilität zu diesem bietet, jedoch mit der neuen Wayland-Grafikarchitektur genutzt werden kann. Diese Kompatibilität hat das Team nun zu 100 Prozent erreicht, wie es in den Release-Notes aufführt. Davon explizit ausgenommen sind lediglich einige wenige Funktionen, die absichtlich nicht unterstützt werden, weil diese nur mit X11 sinnvoll genutzt werden können.

Um eine mehr oder weniger vollständige Desktop-Umgebung zu bieten, beinhaltet Sway einige selbsterstellte Daemons und Werkzeuge, etwa um Benachrichtigungen bereitzustellen oder auch eine Bildschirmsperre einzurichten. Für Sway 1.0 neu hinzugekommen sind Grim zum Erstellen von Screenshots und Swayidle, mit dem die Inaktivität der Nutzer erkannt und verarbeitet wird.

Die wohl wichtigste Komponente von Sway ist die Bibliothek zum Erstellen eines Wayland-Compositors Wlroots, die für die Desktop-Umgebung nun in Version 0.5 genutzt wird. Wlroots wird unter anderem von Purism für das Linux-Smartphone Librem 5 eingesetzt. Weitere Details finden sich in der Ankündigung von DeVault sowie in den Release-Notes. Der Code steht auf Github zum Download bereit. Pakete für die verschiedenen Distributionen sollten demnächst folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SEAGATE Expansion+ Portable, 2 TB HDD externe Festplatte 59,00€)
  2. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  3. 1745,00€
  4. 64,89€

Seitan-Sushi-Fan 13. Mär 2019 / Themenstart

Als ob https://gpuopen.com/professional-compute/

oleid 13. Mär 2019 / Themenstart

Sway testete ich vor einem halben Jahr. Funktionierte sehr gut! Insbesondere hat es mir...

Graveangel 13. Mär 2019 / Themenstart

Okay, das mit den paar 100 Zeilen hing noch so im Kopf, aber selbst bei 2 Grö...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    •  /