• IT-Karriere:
  • Services:

Unix: Sway 1.0 erscheint als i3-kompatibler Wayland-Desktop

Der Wayland-Compositor Sway ist in Version 1.0 verfügbar. Sway dient als Ersatz für den X11-Window-Manager i3 und bringt viele modulare Wayland-Grundlagen, die etwa in dem Linux-Smartphone Librem 5 von Purism genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Window-Manager Sway erreicht Version 1.0.
Der Window-Manager Sway erreicht Version 1.0. (Bild: Drew DeVault, Swaywm)

Das als Desktop-Umgebung und Wayland-Compositor genutzte Projekt Sway ist in Version 1.0 verfügbar, was allgemein als Gewähr für eine generelle Stabilität der Software gilt. In der Ankündigung beschreibt der Hauptentwickler und Initiator Drew DeVault der Sway Version 1.0 als "konsistente, flexible und leistungsstarke Desktop-Umgebung für Linux und FreeBSD".

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Begonnen haben die Arbeiten an Sway ursprünglich, um einen Ersatz für den X11-Window-Manager i3 zu schaffen, der vollständige Kompatibilität zu diesem bietet, jedoch mit der neuen Wayland-Grafikarchitektur genutzt werden kann. Diese Kompatibilität hat das Team nun zu 100 Prozent erreicht, wie es in den Release-Notes aufführt. Davon explizit ausgenommen sind lediglich einige wenige Funktionen, die absichtlich nicht unterstützt werden, weil diese nur mit X11 sinnvoll genutzt werden können.

Um eine mehr oder weniger vollständige Desktop-Umgebung zu bieten, beinhaltet Sway einige selbsterstellte Daemons und Werkzeuge, etwa um Benachrichtigungen bereitzustellen oder auch eine Bildschirmsperre einzurichten. Für Sway 1.0 neu hinzugekommen sind Grim zum Erstellen von Screenshots und Swayidle, mit dem die Inaktivität der Nutzer erkannt und verarbeitet wird.

Die wohl wichtigste Komponente von Sway ist die Bibliothek zum Erstellen eines Wayland-Compositors Wlroots, die für die Desktop-Umgebung nun in Version 0.5 genutzt wird. Wlroots wird unter anderem von Purism für das Linux-Smartphone Librem 5 eingesetzt. Weitere Details finden sich in der Ankündigung von DeVault sowie in den Release-Notes. Der Code steht auf Github zum Download bereit. Pakete für die verschiedenen Distributionen sollten demnächst folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Seitan-Sushi-Fan 13. Mär 2019

Als ob https://gpuopen.com/professional-compute/

oleid 13. Mär 2019

Sway testete ich vor einem halben Jahr. Funktionierte sehr gut! Insbesondere hat es mir...

Graveangel 13. Mär 2019

Okay, das mit den paar 100 Zeilen hing noch so im Kopf, aber selbst bei 2 Grö...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

      •  /