Unix: Sway 1.0 erscheint als i3-kompatibler Wayland-Desktop

Der Wayland-Compositor Sway ist in Version 1.0 verfügbar. Sway dient als Ersatz für den X11-Window-Manager i3 und bringt viele modulare Wayland-Grundlagen, die etwa in dem Linux-Smartphone Librem 5 von Purism genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Window-Manager Sway erreicht Version 1.0.
Der Window-Manager Sway erreicht Version 1.0. (Bild: Drew DeVault, Swaywm)

Das als Desktop-Umgebung und Wayland-Compositor genutzte Projekt Sway ist in Version 1.0 verfügbar, was allgemein als Gewähr für eine generelle Stabilität der Software gilt. In der Ankündigung beschreibt der Hauptentwickler und Initiator Drew DeVault der Sway Version 1.0 als "konsistente, flexible und leistungsstarke Desktop-Umgebung für Linux und FreeBSD".

Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
Detailsuche

Begonnen haben die Arbeiten an Sway ursprünglich, um einen Ersatz für den X11-Window-Manager i3 zu schaffen, der vollständige Kompatibilität zu diesem bietet, jedoch mit der neuen Wayland-Grafikarchitektur genutzt werden kann. Diese Kompatibilität hat das Team nun zu 100 Prozent erreicht, wie es in den Release-Notes aufführt. Davon explizit ausgenommen sind lediglich einige wenige Funktionen, die absichtlich nicht unterstützt werden, weil diese nur mit X11 sinnvoll genutzt werden können.

Um eine mehr oder weniger vollständige Desktop-Umgebung zu bieten, beinhaltet Sway einige selbsterstellte Daemons und Werkzeuge, etwa um Benachrichtigungen bereitzustellen oder auch eine Bildschirmsperre einzurichten. Für Sway 1.0 neu hinzugekommen sind Grim zum Erstellen von Screenshots und Swayidle, mit dem die Inaktivität der Nutzer erkannt und verarbeitet wird.

Die wohl wichtigste Komponente von Sway ist die Bibliothek zum Erstellen eines Wayland-Compositors Wlroots, die für die Desktop-Umgebung nun in Version 0.5 genutzt wird. Wlroots wird unter anderem von Purism für das Linux-Smartphone Librem 5 eingesetzt. Weitere Details finden sich in der Ankündigung von DeVault sowie in den Release-Notes. Der Code steht auf Github zum Download bereit. Pakete für die verschiedenen Distributionen sollten demnächst folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Seitan-Sushi-Fan 13. Mär 2019

Als ob https://gpuopen.com/professional-compute/

oleid 13. Mär 2019

Sway testete ich vor einem halben Jahr. Funktionierte sehr gut! Insbesondere hat es mir...

Graveangel 13. Mär 2019

Okay, das mit den paar 100 Zeilen hing noch so im Kopf, aber selbst bei 2 Grö...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /