Unix: OpenBSD 6.5 nutzt Retguard und bringt Openrsync

Die aktuelle Version 6.5 des Betriebssystems OpenBSD nutzt den neuen Stack-Protector Retguard. Die Entwickler liefern außerdem einen eigenen lokalen DNS-Resolver aus und arbeiten an einer Eigenentwicklung für Rsync, die nun getestet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Maskottchen von OpenBSD ist ein Kugelfisch.
Das Maskottchen von OpenBSD ist ein Kugelfisch. (Bild: prilfish, flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Betriebssystem OpenBSD ist in Version 6.5 erschienen, wie Projektgründer Theo de Raadt ankündigt. Das auf Sicherheit fokussierte Projekt bringt auch mit der aktuellen Veröffentlichung wieder einige Neuerungen, die die Sicherheit des Systems verbessern sollen. Dazu gehört, dass das Werkzeug Retguard nun für AMD64 und ARM64 den bisher genutzten Stack Protector ersetzt.

Stellenmarkt
  1. Qualifizierter Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung / Datenbanken
    Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V., Frankfurt am Main
  2. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle
Detailsuche

Die Implementierung von Retguard basiert auf dem Clang-Compiler aus dem LLVM-Projekt und sei für die aktuelle Version auch leistungsfähiger geworden. Mit Retguard soll die Verwendung sogenannter ROP-Gadgets zumindest in Teilen verhindert werden, also die Wiederverwendung jener Speicherbereiche, die beim Return-oriented-Programming von Angreifern genutzt werden. Details dazu liefert ein Vortrag (PDF).

Neu zu OpenBSD hinzugekommen sind unter anderem Openrsync, das sich derzeit noch in der Anfangsphase der Entwicklung befindet. Ziel ist aber eine zu dem bisher genutzten Rsync voll kompatible Reimplementierung. Ebenfalls neu und nun erstmals offiziell verfügbar ist Unwind. Dabei handelt es sich um einen lokalen rekursiven Nameserver, der dafür gedacht ist, auf Localhost genutzt zu werden. Unwind soll vor allem für den Einsatz auf Laptops, die viel in verschiedenen Netzwerken genutzt werden, von Vorteil sein.

Der hauseigene X-Server wird nun nicht mehr mit dem Setuid-Bit installiert und läuft damit ohne Root-Rechte. Zum Starten des X11-Fenster-Systems sollte außerdem der Displaymanager Xenodm genutzt werden. Für die x86-Architekturen nutzt OpenBSD nun darüber hinaus den LLD als standardmäßigen Linker. Weitere Neuerungen listen die Release-Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Iruwen 26. Apr 2019

Project Goals - Not Found

mapet 26. Apr 2019

Edgerouter von ubiquity verwenden diese CPU, sind verhältnismäßig preiswert und haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /